Larnaka Reisen: Palmenparadies mit modernem Segelsporthafen

  • Larnaka (100.000 Einwohner) besitzt einen internationalen Flughafen und ist ein behaglicher Badeort. Eine von Palmen gesäumte Strandpromenade, auf der sich die Touristen drängen, ein moderner Segelsporthafen, ein von gemütlichen Lokalen belebtes altes türkisches Viertel an der Küste, alles in allem eine Stadt, die man gut zu Fuß entdecken kann. Man kann sich beispielsweise in den schattigen Gassen ...
    © Philippe Turpin / age fotostock
  • Die Statue des Philosophen Zenon, Begründer des Stoizismus, am nördlichen Ende der Promenade von Larnaca.
    © Philippe Turpin / age fotostock
  • Die von Touristen wie Einheimischen gern besuchte Avenue Athinon ist Zentrum und Promenade von Larnaca.
    © Philippe Turpin / age fotostock
  • In den Gassen des Türkenviertels findet man noch Handwerkerbuden.
    © Philippe Turpin / age fotostock
  • Die Festung mit Mittelaltermuseum südlich der Promenade bietet eine schöne Aussicht auf das Türkenviertel  und die Büyük Cami Moschee.
    © Philippe Turpin / age fotostock
  • Die Strandpromenade Larnacas liegt im Trend, und auch die Gassen des Türkenviertels gleich dahinter haben ihren eigenen Reiz.
    © Philippe Turpin / age fotostock
  • Die Ausgrabungsstätte bietet einige Überreste der antiken Stadt Kition.
    © Philippe Turpin / age fotostock

Larnaka (100.000 Einwohner) besitzt einen internationalen Flughafen und ist ein behaglicher Badeort. Eine von Palmen gesäumte Strandpromenade, auf der sich die Touristen drängen, ein moderner Segelsporthafen, ein von gemütlichen Lokalen belebtes altes türkisches Viertel an der Küste, alles in allem eine Stadt, die man gut zu Fuß entdecken kann. Man kann sich beispielsweise in den schattigen Gassen verlieren, in denen sich Straßenhändler unter die Menge mischen, kann zur alten Moschee Al Kébir, zur byzantinischen Agios-Lazaros-Kirche oder zur alten Festung mit seinem Mittelaltermuseum wandern. Wie in den meisten Badeorten der Insel, liegen die Hotelkomplexe außerhalb der Stadt, zu beiden Seiten der Straße, die westwärts zum Flughafen führt. Die massiven Bauten, die Bars, Restaurants und Geschäfte reihen sich ohne Charme aneinander und bilden eine Art Tourismusvorort. Manche Einrichtungen haben aus der Not eine Tugend gemacht und erholsame und teilweise heimelige Anlagen am Mittelmeer erschaffen.
Wissenswertes: Die Hotels der Insel bieten ein gutes Niveau in Bezug auf Komfort und Ausstattung.
Die zum Essen bestellten Getränke gehen immer auf Ihre Rechnung. Die Themen-Buffets, die am Abend gelegentlich angeboten werden, sind zusätzliches Programm, die Teilnahme ist also freiwillig.
Die Strände sind alle öffentlich zugänglich.
Die Wassersportangebote hängen zum größten Teil von den privaten Anbietern ab, die sich in der Regel in der Nähe der Hotels am Strand befinden, und sind daher zu bezahlen.
Es gibt in der Regel keinen Taucherklub an den Stränden der Hotels, dort wird man Ihnen jedoch ein Tauch-Zentrum nennen können.
Die Geschäfte schließen am Samstagnachmittag und Sonntag, was die Städte auf einer Reise nach Larnaka trostlos erscheinen lässt.

Larnaka: was kann man unternehmen?

Ein Ausflug ins Landesinnere, um die Insel richtig zu entdecken. Bis auf einige Straßen ist Lakarna nicht typisch für Lanzarote. Mieten Sie ein Auto und fahren Sie nach Kofinou und Tochni. In letzterem Dorf gibt es viele berühmte Gaststätten, in denen man typische Gerichte auf der Terrasse genießen kann. Fahren Sie weiter in Richtung Mazotos und Maroni, eine malerische Straße entlang, vorbei an Feldern und felsigen Böschungen, die einen Blick aufs Meer freigeben.

  • Ein Hotelwesen von großer Qualität
  • Die zentrale Lage als Ausgangspunkt für die Erkundung des Landes.
  • Die Lebendigkeit der Stadt.
  • Hauptsächlich graue Sandsträne an der Küste
  • Keine authentischen Hotelanlagen

Zu vermeiden

Mit dem Auto durch Larnaka fahren. Viele Einbahnstraßen, dichter Verkehr und fast überhaupt keine Verkehrsschilder: Zu Fuß finden Sie sich oft besser zurecht und kommen meist schneller voran. Vermeiden Sie auch die allzu sehr auf Touristen ausgerichteten Restaurants: Sie bekommen dort recht schlecht zubereitete Gerichte zu überhöhten Preisen. Sie erkennen sie mit einem Blick auf die Speisekarte. Nur Pommes Frites, Pizzas, Salate und Hamburger? Nein Danke...

Larnaka: was sollte man essen?

Einen Teller Kleftiko, wenn Sie einen bekommen. Das ist eine der traditionsreichsten Spezialitäten der Insel, aber unglücklicherweise bevorzugt das, mehrheitlich britische, touristische Publikum eher Hamburger und Pizzas. Insofern sollten Sie nicht zögern die Taverne Ihrer Wahl anzurufen und danach fragen, bevor Sie sich aufmachen, um dieses auf kleiner Flamme stundenlang im Ofen gegarte, mit Kartoffeln servierte Lamm genießen zu können. Andernfalls versuchen Sie das zypriotische Moussaka : serviert in einem Tontopf, besitzt es einen rustikalen und wirklich angenehmen Geschmack. Für etwas mehr Ambiente begeben Sie sich in die Dörfer.

Hotelbewertungen Larnaka Getestete Hotels
  • 7.35 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Amorgos Hotel
    Larnaca - Zypern
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Das Amorgos ist zwar kein Hotel, in dem man Lust hat, den ganzen ...

  • 7.2 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Palm Beach Hotel and Bungalows
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Die Bucht von Larnaca ist wirklich nicht das beste Badegebiet ...

  • 7.1 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Livadhiotis City Hotel
    Larnaca - Zypern
    Hotel Hotel 3 Etoile(s)

    Auf den ersten Blick wirkt dieses Hotel mit seinen insgesamt ...

  • 6.4 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Crown Resorts Henipa
    Larnaca - Zypern
    Hotel Hotel 3 Etoile(s)

    Das Hotel Crown Resorts Henipa bietet eine eher unvorteilhafte ...

Anderswo auf der Erde
Zypern : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen