• Niger,
    © iStockphoto.com / Trevkitt
  • Niger
    © Somchai Jongmeesuk / 123 RF
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Niger

In Niger befindet sich eine Steinwüste,Aïr, auf die die Sandwüste von Ténéré folgt. Hier ist der Übergang zwischen der Sahara und Schwarzafrika. Dieses Land entdeckt man in Gesellschaft der Tuareg und ihrer Dromedare und sehr viel im Geländewagen. Von Niamey der Hauptstadt aus,erreicht man die Ufer des Flusses Niger für Ausflüge mit der Piroge. Der Busch der südlichen Sahelzone gibt bereits einen Vorgeschmack auf die Landschaften Schwarzafrikas. Sie werden dort schöne, farbenfrohe Dörfer und lebhafte Märkte sehen, eine hervorragende Gelegenheit das Gemisch der Bevölkerungen zu entdecken.

Tipps der Redaktion

Eine Reise in Niger erfordert eine gute Vorbereitung: Auskünfte über die Sicherheitsbedingungen, Kauf eines Reiseführers über Ausflüge in die Wüste, Kontakte mit einer Agentur vor Ort, um die Tarife der Führer zu vergleichen....
Wenn Sie eine Moschee besuchen, beugen Sie sich bereitwillig der traditionellen Opfergabe, die Sie geben, bevor Sie wieder hinausgehen. Die Frauen sind im Inneren nicht geduldet, und die Männer müssen sich auf jeden Fall die Beine bedecken.
Kaufen Sie Zucker, bevor Sie Agadez verlassen, um in die Wüste zu reisen. Es ist in der Tat ein von den Tuareg sehr geschätztes Geschenk, die Ihnen Gastfreundschaft entgegenbringen wird.

Pluspunkte

  • +Die zwei Facetten der Sahara: Sand im Ténéré und Berge im Aïr.
  • +Französisch vereinfacht den Verlauf der Reise.
  • +Die Freundlichkeit der Bevölkerung.

Minuspunkte

  • -Fast das ganze Jahr über herrscht eine Gluthitze.
  • -Die politische Lage hat sich verbessert, bleibt aber unbeständig und unvorhersehbar.

Küche

Sie werden ganz bestimmt keine besondere Erinnerung von der Nahrung behalten. Wenn Sie in die Wüste fahren, müssen Sie Ihre persönlichen Reserven mitnehmen. Die Hirse gibt es in allen möglichen Formen: als Fladen, als Brei oder vermischt mit Milch und Zucker. Im Norden werden die meisten Speisen mit Joghurt, Hammel und Reis angerichtet. Bis nach Agadez werden Sie immer kleine Orte zum Essen finden. Die Nostalgiker der westlichen Küche müssen warten, bis sie Niamey, Agadez oder Zinder erreichen, um Restaurants zu finden, in denen europäische Speisen angeboten werden: Omelette, Steak... Kurz gesagt, was in Niger toll ist, ist die Landschaft.

Souvenirs und Handwerk

Ihre Einkäufe werden sich oft auf Ihre persönlichen Verbrauchsbedürfnisse vor Ort beschränken. Die großen Zentren werden gut bestückt, aber auf den Märkten des Nordens werden Sie nur das strikte Minimum finden. In Niamey werden Sie wunderschöne Stoffe finden, die die Schneider mit Vergnügen in ein Modell Ihrer Wahl umwandeln. Die Hauptstadt ist ebenfalls auf die Arbeit mit Gold und Silber spezialisiert, und Sie werden Juweliere um die Märkte finden. Warten Sie lieber, bis Sie nach Aïr fahren, um Tourag-Handwerk zu kaufen (Schmuck, Säbel...).