Marienplatz - Magischer Mittelpunkt Münchens

Im Herzen Münchens liegt ein Ort von besonderer Anziehungskraft - der Marienplatz. Als pulsierender Knotenpunkt und historisches Zentrum der Stadt versprüht dieser Platz einen unwiderstehlichen Charme. Mit seiner reichen Geschichte, prächtigen Architektur und lebendigen Atmosphäre ist der Marienplatz ein unverkennbares Wahrzeichen Münchens, das Besucher aus aller Welt in seinen Bann zieht. Seit seiner Gründung im 12. Jahrhundert hat der Marienplatz eine bemerkenswerte Entwicklung durchgemacht und ist zum Treffpunkt in München geworden. Die eindrucksvollen Gebäude und die imposante Mariensäule, die über den Platz wacht, verleihen ihm eine einzigartige Identität und schaffen eine besondere Kulisse für das lebendige Stadtleben.

Marienplatz in München

- © f11photo / Shutterstock

Geschichte des Marienplatzes

Die Geschichte des Marienplatzes reicht zurück bis ins 12. Jahrhundert, als München noch eine kleine Stadt war und sich die Menschen hauptsächlich um den heutigen Marienplatz ansiedelten. Der Platz erhielt seinen Namen von der Mariensäule, die im Jahr 1638 errichtet wurde, um die Stadt vor dem Dreißigjährigen Krieg zu schützen. Ursprünglich war der Marienplatz ein Marktplatz und das Zentrum des Handels und des öffentlichen Lebens in München. Hier fanden Märkte, Feste, politische Veranstaltungen und öffentliche Hinrichtungen statt. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich der Marienplatz zu einem bedeutenden Ort für die Münchner Bevölkerung, wo sie zusammenkam, um wichtige Ereignisse zu feiern und zu gedenken. Im 19. Jahrhundert wurde der Marienplatz zu einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt, als die ersten Pferdestraßenbahnen durch die Stadt fuhren. Dies verstärkte die Bedeutung des Platzes als lebendiges Zentrum und Knotenpunkt für den städtischen Verkehr.

Blick auf den zentralen Marienplatz, das Rathausgebäude und die Kathedrale

- © Boris Stroujko / Shutterstock

Während des Zweiten Weltkriegs erlitt der Marienplatz schwere Zerstörungen durch Bombenangriffe. Viele historische Gebäude wurden beschädigt oder zerstört. Nach dem Krieg wurde der Platz jedoch sorgfältig restauriert und wieder aufgebaut, um seine ursprüngliche Pracht und Bedeutung wiederherzustellen. Heute ist der Marienplatz eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Münchens und ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen gleichermaßen. Die beeindruckende Architektur der umliegenden Gebäude, darunter das Neue Rathaus mit seinem berühmten Glockenspiel, sowie die Vielzahl von Geschäften, Restaurants und Cafés machen den Marienplatz zu einem lebendigen und pulsierenden Zentrum inmitten der bayerischen Hauptstadt. Die faszinierende Geschichte des Marienplatzes lebt weiter und bleibt ein wichtiger Teil der reichen Kultur und Identität Münchens.

Marienplatz in München

- © Sergey Dzyuba / Shutterstock

Was gibt es zu sehen

Am Marienplatz in München gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten und Möglichkeiten, die Besucher und Einheimische gleichermaßen genießen können. Ein absolutes Muss ist das berühmte Glockenspiel am Neuen Rathaus, das täglich um 11 Uhr und in den Sommermonaten auch um 12 und 17 Uhr historische Ereignisse mit Figuren nachstellt. Der Marienplatz ist auch ein Einkaufsparadies mit zahlreichen Geschäften, Boutiquen und Kaufhäusern, die eine breite Palette von Produkten und Souvenirs anbieten. Hier kann man entspannt durch die Geschäfte bummeln und das ein oder andere Andenken mit nach Hause nehmen. Für kulinarische Entdeckungen gibt es in der Umgebung des Marienplatzes eine Vielzahl von Restaurants, Cafés und Biergärten, die bayerische Spezialitäten und internationale Köstlichkeiten servieren. Hier kann man eine traditionelle bayerische Mahlzeit genießen oder eine gemütliche Kaffeepause einlegen.

Viktualienmarkt am Marienplatz.

- © FooTToo / Shutterstock

Der Platz ist von beeindruckenden historischen Gebäuden umgeben, darunter das Neue Rathaus mit seiner neugotischen Architektur, die Frauenkirche mit ihren charakteristischen Zwiebeltürmen und das Alte Rathaus mit seiner reichen Geschichte. Eine Besichtigung dieser Sehenswürdigkeiten ist ein Muss für alle Kulturinteressierten. Es werden auch regelmäßig Straßenkünstler und Musiker, die für Unterhaltung sorgen. Zudem finden hier Veranstaltungen und Events wie Weihnachtsmärkte oder Open-Air-Konzerte statt. Der Marienplatz ist auch der ideale Ausgangspunkt, um die Altstadt von München zu erkunden. Von hier aus kann man zu Fuß viele weitere Sehenswürdigkeiten erreichen, wie den Viktualienmarkt, den Odeonsplatz oder das Hofbräuhaus. Egal, ob man die historische Atmosphäre genießen, Souvenirs kaufen, köstliche Speisen probieren oder einfach das bunte Treiben beobachten möchte, der Marienplatz bietet für jeden Besucher etwas Besonderes und bleibt ein unvergessliches Erlebnis in München.

Altes Rathaus am Marienplatz.

- © BAHDANOVICH ALENA / Shutterstock

Wie kommt man zum Marienplatz

Diese Verkehrslinien passieren den Marienplatz:

S-Bahn: S1-S8

      

U-Bahn: U3 U6

Bus: 132

Der Bahnhof Marienplatz ist der wichtigste Umsteigebahnhof in München. Neben allen Linien der S-Bahn halten dort auch die U-Bahnlinien U3 und 6.

Der Marienplatz ist der zentrale Platz der Münchner Innenstadt und Beginn der Fußgängerzone. (Marienplatz, 80331 München)

Hotel in der Nähe des Marienplatzes

Hotel Bayerischer Hof München

Hotel Bayerischer Hof

Dieses historische 5-Sterne-Hotel direkt im angesagten Münchner Einkaufsviertel erwartet Sie mit 5 Gourmetrestaurants, 6 Bars und einem exklusiven Spa mit Pool auf der Dachterrasse.
ab
374 € /Nacht
Reservieren

Cafés und Restaurants am Marienplatz München

Neben der zahlreichen Sehenswürdigkeiten und dem bezaubernden historischen Charme am Marienplatz bietet er eine Vielzahl von Cafés und Restaurants, die für Liebhaber des gepflegten Gaumengenusses eine wahre Entdeckungsreise versprechen. Von traditionellen Brauhäusern mit oberbayerischen Schmankerln bis hin zu gemütlichen Cafés mit feinsten Konditorwaren gibt es hier für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas zu entdecken.

Eines dieser gastronomischen Highlights ist der Ratskeller München, der im neugotischen Rathaus beheimatet ist. Hier erwarten Besucher gleich vier unterschiedliche Konzepte: ein traditionelles Restaurant im wunderschönen Gewölbekeller mit bayerischen Spezialitäten und internationaler Küche, eine Weinwirtschaft mit gutem Wein und täglicher Stimmungsmusik, Jean-Claude's Bistro- und Weinbar mit feinem Menü nach französischer Tradition sowie The Royal Dolores Munich Pub & Bar für entspannte After-Work-Drinks oder gehobene Cocktails. 

Für einen atemberaubenden Ausblick auf das Münchner Rathaus sorgt das Café Glockenspiel, das weit mehr als nur ein Café ist. Hier kann man zu verschiedenen Tageszeiten speisen, von einem stärkenden Frühstück über eine eigene Mittagskarte bis hin zu leckeren Torten und Kuchen aus der hauseigenen Konditorei am Nachmittag. Abends bietet die Abendkarte eine Auswahl an modern interpretierten Gerichten mit frischen Zutaten. Natürlich kann man auch einfach auf einen Drink vorbeischauen und den Tag bei einem der besten Panoramen über den Marienplatz ausklingen lassen. Mit dieser kulinarischen Vielfalt ist der Marienplatz in München nicht nur ein historisch bedeutender Ort, sondern auch ein Genussparadies für jeden Besucher.

Hier finden Sie die offizielle Website des Marienplatzes. 

von Diana Ranzinger
Benötigen Sie weitere Hilfe? Sehen Sie sich den Guide an
München
München
Neueste Nachrichten
Luxor
Das Tal der Könige
Luxor
Die Tempel von Karnak, Freilichtmuseen
Luxor
Machen wir einen Ausflug, eine Feluke oder eine Dahabieh
Luxor
Das Tal der Königinnen
Luxor
Ein Tag im Winterpalast
Alle Nachrichten