• Login

Palermo

  • In Palermo sollten Sie sich unbedingt das Kloster und die Kathedrale von Monreale besichtigen, denn dort findet man zahlreiche Mosaike, auf denen die wichtigsten biblischen Szenen dargestellt sind. Sehenswert sind ferner der Kreuzgang des Klosters, dessen Arkaden mit prächtigen mehrfarbigen Motiven geschmückt sind, sowie das regionale archäologische Museum auf der Piazza Olivella. Die Sammlungen sind ...
    © Gandolfo Cannatella / 123RF
  • In der Mitte des Platzes kann man den berühmten Brunnen, ein Werk von Camillo Camilliani aus dem Jahre 1554, bewundern.
    © Gandolfo Cannatella / 123RF
  • Die Kathedrale von Palermo, Maria Santissima Assunta (Heiligste zum Himmel emporgestiegene Maria), ist ein grandioses Bauwerk, das verschiedene Baustile in sich vereint.
    © Gandolfo Cannatella / 123RF
  • Die Bauarbeiten begannen im 12. Jahrhundert, jedoch wurden die Innenbereiche von den Restaurierungsarbeiten im 18. Jahrhundert stark beeinflusst.
    © Gandolfo Cannatella / 123RF
  • Die Kirche Santa Caterina wurde zwischen dem 16. und dem 19. Jahrhundert errichtet und blickt auf die Piazza Pretoria.
    © Gandolfo Cannatella / 123RF
  • Die Kirche San Domenico befindet sich auf dem gleichnamigen Platz im Viertel La Loggia. Hierbei handelt es sich gleich nach der Kathedrale um die zweitwichtigste Kultstätte Palermos.
    © Gandolfo Cannatella / 123RF
  • Palermo liegt im Norden Siziliens und ist die größte Stadt der Insel.
    © Gandolfo Cannatella / 123RF

In Palermo sollten Sie sich unbedingt das Kloster und die Kathedrale von Monreale besichtigen, denn dort findet man zahlreiche Mosaike, auf denen die wichtigsten biblischen Szenen dargestellt sind. Sehenswert sind ferner der Kreuzgang des Klosters, dessen Arkaden mit prächtigen mehrfarbigen Motiven geschmückt sind, sowie das regionale archäologische Museum auf der Piazza Olivella. Die Sammlungen sind im Kreuzgang eines Klosters aus dem 17. Jh. untergebracht und umfassen zahlreiche ägyptische, karthagische, griechische und römische Antiquitäten.

Palermo: was kann man unternehmen?

- Gemütliche Spaziergänge zwischen den Ständen der drei berühmten Märkte der sizilianischen Hauptstadt (Capo, Vucciria, Ballarò). Natürlich gibt es in der Stadt auch weitere, unbekanntere Märkte, wie zum Beispiel den Wochenendmarkt an der Piazza Marina. - Besichtigen Sie die zahlreichen Palazzi von Palermo, wie zum Beispiel den Palazzo Steri und den Palazzo Abatellis, in denen in der Gegenwart häufig Museen eingerichtet sind.
- Besichtigen Sie die zahlreichen, über die gesamte Stadt verstreuten Kirchen und Kapellen: die Kirche San Francesco und Santa Maria dello Spasimo, die Kathedrale Monreale (wahrscheinlich das wichtigste Monument aus der Zeit der normannischen Herrschaft), usw.
- Schlendern Sie durch den botanischen Garten der Stadt.
- Lassen Sie sich von den Gassen des historischen Stadtzentrums verzaubern oder entdecken Sie die berühmten Katakomben des Kapuzinerklosters.
- Erkunden Sie den Qanat (die ehemaligen, arabischen Aquädukte).
- Genießen Sie einen angenehmen Spaziergang entlang der Küste von Mondello, einem schicken, gut 10 Minuten von Palermo entfernten Badeort.

- Zahlreiche Plätze, von denen einer schöner als der andere ist: Der Star "Quattro Canti", aber auch die Plätze "Garraffello", "Caracciolo at Vucciria", "Magione" usw.
- Leider können nicht alle Palazzi besichtigt werden, allerdings kann man sich sämtliche Fassaden anschauen. Dies gilt als für die Theatergebäude, wenn Sie während Ihres Aufenthaltes nicht die Möglichkeit haben sollten, eine Aufführung zu besuchen.

  • Die Gastronomie
  • Die farbenfrohen Märkte
  • Die Paläste und Kirchen, die sich hinter mächtigen Eingangspforten verstecken.
  • Das Klima
  • Der Verkehr
  • Gewisse Straßen sind etwas ungepflegt.

Erinnerung

Nicht vergessen: Sonnencreme, Mückenschutzmittel und Sonnenhut, selbst im Frühling und Herbst!
Wenn Sie sich ein Auto mieten, sollten Sie sich auch nach einem erfahrenen Chauffeur umsehen, da in Palermo sehr starker Verkehr herrscht.

Zu vermeiden

Genauso wie in anderen Großstädten tragen Sie besser nicht zuviel Geld, Schmuck oder sonstige Wertgegenstände bei sich, wenn Sie spazieren gehen.
Obwohl die Cosa Nostra (die sizilianische Mafia) ein fester Bestandteil der sizilianischen Geschichte ist, sollten Sie es besser vermeiden, dieses Thema während Ihres Sizilienaufenthaltes zu erwähnen!

Palermo: was sollte man essen?

Pane ca' meusa, panelle e Crocce', caponata? Diese Spezialitäten erwarten Sie in der Focacceria S. Francesco.
Hinweis: Zu den typischen Spezialitäten Palermos zählt auch die Kalbsmilz, die als Belag von Sandwichs oder Paninis gereicht wird.
Was die Pasta angeht, sollten Sie unbedingt die Pasta mit Sardinen (Pasta con le sarde), eine typisch sizilianische Spezialität, probieren.

Palermo: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Selbstverständlich Kleidungsstücke und Accessoires (denn Sie sind hier in Italien!), die Sie in den Geschäften, die sich hauptsächlich in drei Straßen (Via Libertà, Via Ruggero Settimo und Via Maqueda) niedergelassen haben, finden können. Luxusmarken (Versace, Dolce e Gabbana usw.), Bekleidungsketten - hier gibt es eigentlich alles, was das Herz begehrt.
Keramiken: Vasen, Schüsseln und andere, dekorierte Gegenstände gehören zum sizilianischen Kunsthandwerk.
Obst, Gemüse oder Gewürze frisch vom Markt.

Hotelbewertungen Palermo Getestete Hotels
  • 7.8 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Splendid Hotel La Torre
    Palerme - Italien
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Das Splendid La Torre profitiert von einer Panoramalage mit herrlichem ...

  • 6.8 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Club Héliades Torre Normanna
    Palerme - Italien
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Das lebhafte Hotel Torre Normanna bietet seinen Gästen zwei Unterbringungsformeln ...

Anderswo auf der Erde
Sizilien : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen