1      

Reisen nach Kanada: Das Land der 1000 Freizeitbeschäftigungen

Das Land ist bekannt für seine unglaublichen Weiten, die offenen Flächen, sein Klima und den Zugang zu zwei Ozeanen. Die atemberaubenden Naturlandschaften werden Sie fesseln, aber auch die Dynamik und die Vielfalt der Städte ist beeindruckend. Kanada, das zu jeder Jahreszeit eine Reise wert ist, gehört zu den wenigen Länder im dem es zwei offizielle Sprachen gibt. Und zwar Englisch und Französisch.
Kurz Kurz
Wetter Toronto Toronto 24°C

Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

Vom Pazifik bis zum Atlantik, Kanada ist ein sehr weiter Land und gleichzeitig das zweitgrößte Land der Welt. Aktivurlaub ist ganzjährig geboten.

Beginnend mit den berühmten Rocky Mountains, entlang der Grenze zwischen Alberta und British Columbia, die eine Barriere zwischen dem schneereichen Winter und einem Teppich aus Blumen im Sommer bilden. Am Zentrum der Gebirge vom Columbia Icefield, befindet sich ein Meer aus Eis, das die beiden Nationalparks von Banff und Jasper verbindet. Auch in Alberta, der als einer der Pioniere von Far West, befindet sich der sogenannte Head-Smashed-In Buffalo Jump, das Gebiet der Blackfoot Indianer. Die zentrale Region ist auch bekannt für seine Wiesen und für den kleinstädtischen Dinosaurier Park berühmt.

In Manitoba findet man die Region der großen Seen und dem 3 000km ² Wald im Riding Mountain National Park. Hier leben Tannen, Biber, Bisons, Bären und Holzfäller in Harmonie zusammen.

Kanadas größte Provinz, Quebec, unterscheidet sich gänzlich vom restlichen Kanada und Nordamerika. Nicht nur, dass die Mehrheit der Bewohner Französisch als Muttersprache hat, sondern auch die Kultur, Architektur, Musik, Küche und Religion ist einzigartig und macht einen Besuch zur wahren Erfahrung. Hier befindet sich auch die Fundy Bay an der Mündung des St. Lorenz. Ein außergewöhnliches Schauspiel veranstalten die Kräfte der Natur zweimal täglich in der Bay of Fundy, der Meeresbucht zwischen Maine (USA) und den Provinzen New Brunswick und Nova Scotia. Dort misst man mit bis zu 16 m Pegelunterschied zwischen Ebbe und Flut den höchsten Tidenhub der Welt.

Für diejenigen, die das Stadtleben bevorzugen, haben kanadische Städte manchmal amerikanische Einflüsse, manchmal europäische. Montreal ist von Wasser umgeben und hat seinen Namen von Mount Royal, der die Insel dominiert . Die Stadt ist zweisprachig, wurde aber stark von Europa beeinflusst. Im dynamischen Zentrum ist das Nachtleben gehaltvoll (über 19 Jahre), vor allem in der Nähe des Plateau Mont -Royal. Für diejenigen, die das alte Montreal bevorzugen: Machen Sie einen Spaziergang in das Museum für Archäologie und Geschichte Pointe- à - Calliere und durch die Gängen der unterirdischen Stadt. In Toronto, am Ufer des Lake Ontarios, setzt sich die US-Seite durch. Das Symbol der Stadt ist der CN Tower, das höchste freistehende Bauwerk der Welt bei 553. Verpassen Sie auch nicht das Royal Ontario Museum, das größte Museum der Naturgeschichte in Kanada. Vancouver ist ideal für den Genuss der Natur in der Stadt im Stanley Park, hier findet sich der größte Stadtpark der Welt. Wenn man auf der Insel geht, können Sie sehen, wie Wale nach Süden reisen. Die klassischen und traditionell angehauchten Touristen sollten nicht vergessen Ottawa, die Hauptstadt des Landes, sowie die Niagara Fälle, zu besuchen. Sie können während des ganzen Jahres nach Kanada reisen, aber im Winter sind einige Gebiete unzugänglich, vor allem im Norden.

Tipps der Redaktion

Kanada ist das zweitgrößte Land der Welt. Das weite und offene Land, die Mythologie des Nordens, zieht vor allem die Sportlichen an. Ski, Schneemobil, Klettern und Wandern im Winter werden durch Mountainbiken, Angeln, Kajak fahren, Camping und Schwimmen im Sommer ersetzt. Die kanadische Sportdisziplin bleibt schlechthin das Schlitten-Rennen. Der Yukon Quest, die weltweit längste Route, hat insgesamt 1600 km. Kanada, das sich vom Pazifischen bis Atlantischen Ozean erstreckt, lässt die Träume von Naturfreunden wahr werden.

Um dem Winterwetter zu entkommen, ist es am besten, zwischen April und Oktober zu reisen. In Kanada spricht man von einem Kontinentalklima, das abgesehen von den unmittelbaren Küsten, überall im Land vorherrscht. Das Klima verspricht kalte, schneesichere Winter und trockene, oft heiße Sommer. Für diejenigen, die sich um die Touristen-Ballung Sorgen machen, wird diese im Frühjahr und Herbst weniger.

Um sich in diesem großen Land zu bewegen, ist es besser, sich für lange Reisen auf das Flugzeug zu konzentrieren. Der Zug ist zwar günstig, aber sehr langsam. Eine gute Möglichkeit ist der Bus. Es existieren viele Routen zwischen den großen Städten, die es Ihnen ermöglichen, sich einfach fortzubewegen. Die wichtigsten Busunternehmen sind Greyhound und Orléans Express Quebec. Alle größeren Städte in Kanada haben Agenturen bei welchen man Auto in der Innenstadt oder in der Nähe von Flughäfen mieten kann.

Campingurlaub für Familien oder eher romantisch zu zweit, ist auf den öffentlichen Campingplätzen Kanadas besonders schön. Zumeist von Naturseen umgeben, sind die Plätze gut ausgestattet und gepflegt.

Traditionen

Kanadas Vergangenheit ist vor allem durch Konflikte zwischen Indianern, Briten und Franzosen geprägt. Diese bildeten die Grundlage der multikulturellen Gesellschaft, zu der die USA noch ihre Einflüsse beisteuerte. Viele europäische, asiatische und lateinische Traditionen fanden ebenso Einzug in das tolerante Land.

Die Mehrheit der Bevölkerung sind Christen (mit einer großen Anzahl an Protestanten und Anglikanern). Politik und Religion sind vollständig voneinander getrennt.

Die Leute sprechen mehrheitlich Englisch, aber französisch, das in Quebec gesprochen wird, ist die zweite offizielle Amtssprache.

Aufgrund seiner Geschichte und Entwicklung ist Québec in Nordamerika einzigartig und unterscheidet sich von den typischen nordamerikanischen Tourismusstätten. Québec ist einer der einzigen Orte in Nordamerika, der es verstanden hat, seine frankophone Kultur zu bewahren. In Quebec wird man mit den traditionellen französischen ?Bonjour? begrüßt.

Um jemanden besser kennenzulernen, sollten Sie auf eine Party gehen, wo die englischsprachige Bevölkerung das ?binge drinking? (Rauschtrinken) betreibt.

Um einer tausendjährigen Tradition zu folgen, sollten Sie auch der Stadt Churchill in der Region Manitoba einen Besuch abstatten. Churchill ist eine der wenigen menschlichen Siedlungen, wo Sie Eisbären in freier Wildbahn beobachten können. Jedes Jahr reisen Tausende von Besucher aus aller Welt an, um die prächtigen Tiere zu beobachten. Jedes Jahr von Oktober bis November, warten die Eisbären auf die erneute Eisbildung, um wieder in ihren Lebensraum zurückzukehren.

In den langen, dunklen Nächten zwischen Herbst und Anfang Frühling ist außerdem die spektakuläre Lichtshow der berühmten Nordlichter besonders gut am Himmel zu beobachten.

Sehenswürdigkeiten

Die Flüsse Ontarios , Kanada
Die Flüsse Ontarios
Die Hudson Bay , Kanada
Die Hudson Bay
Die Region der Great Lakes , Kanada
Die Region der Great Lakes
Die Niagarafälle , Kanada
Die Niagarafälle
Die Parks in Ontario , Kanada
Die Parks in Ontario
Der Sankt-Lorenz-Strom , Kanada
Der Sankt-Lorenz-Strom
Die Region Lanaudière , Kanada
Die Region Lanaudière
Die Halbinsel Gaspésie , Kanada
Die Halbinsel Gaspésie
Die Madeleine-Inseln , Die Magdalenen-Inseln , Kanada
Die Madeleine-Inseln
Der subarktische Wald , Kanada
Der subarktische Wald
Die indianische Kunst , Amerindianische Kunst , Kanada
Die indianische Kunst
Die Kunst der Inuit , Kanada
Die Kunst der Inuit
Fête d'Halloween , Kanada
Fête d'Halloween
Sommersport , Sommersport in Quebec , Kanada
Sommersport
Wintersport , Wintersport in Quebec , Kanada
Wintersport
Kanada : Besuchen

Küche

Die kanadische Küche ist das Produkt aus verschiedenen Einwanderergruppen aus allen Teilen der Welt. Der relativ neue Trend ?Fusion Food? (Fusionsküche), bezeichnet die Kombination aus landestypischen Zutaten und aus denen verschiedener Regionen. Sie werden zahlreiche gute Restaurants von Vancouver nach Calgary finden. Ein weiterer Trend ist der des sogenannten ?Locavores?, dass man mit ?Lokalesser? übersetzten könnte. Hierbei werden ausschließlich Lebensmittel verzehrt, die aus der lokalen Produktion in der näheren Umgebung stammen. Einerseits aus Gesundheitsaspekten andererseits der Umwelt zu Liebe, betreiben viele Menschen den aktuellen Trend. Für die Fleischfresser unter Ihnen sollten Sie sich nach Alberta aufmachen, um ein unwahrscheinlich leckeres Rindersteak oder Bisonfleisch, zu verspeisen. Und diejenigen unter Ihnen, die Fisch bevorzugen, werden in British Columbia, mit den frischesten Produkten verwöhnt. Die Spezialitäten der Region sind Lachs, Heilbutt und Muscheln, die normalerweise gegrillt, gebraten oder in der Form von Fish & Chips, serviert werden. Bier zu relativ moderaten Preisen, begleitet zumeist die Speisen. Und wenn Sie eine neue geschmackliche Erfahrung machen möchten, probieren Sie doch einmal den Tomatensaft von Clamato aus den USA. Clamato Tomato Cocktail ist ein leichtes und erfrischendes Getränk mit einer Mischung aus Tomaten, Zwiebeln, Gewürzen und Venusmuschelbrühe. Der sehr süße Ice Wine Niagara, aus gefrorenen Trauben, ist ebenfalls sehr lecker und einen Versuch wert. Für Whisky-Liebhaber ist vor allem der Crown Royal Canadian unumgänglich.

Souvenirs und Handwerk

Le Kensington Market est une étape obligatoire si l'on passe à Toronto. Le matériel de sport outdoor, les vêtements et l'électronique sont généralement bon marché. Le sirop d'érable et ses dérivés, comme le beurre à tartiner, sont des produits incontournables au Canada. Vous en trouverez dans tout le pays et principalement en Ontario et au Québec. L'artisanat indien offre de sympathiques souvenirs : sculptures, raquettes de trappeur, calumets, mocassins, bijoux et peaux. Allez directement dans les réserves, c'est plus sympa et l'argent va directement aux producteurs ! Pour vous assurer de l'origine et de la fabrication d'une sculpture par exemple, il suffit de demander la vignette d'authenticité, délivrée par le gouvernement.