Hua Hin

  • Der Badeort ist der älteste des Landes und liegt am Golf von Thailand, gut 200 Kilometer von Bangkok entfernt. Das ehemalige Fischerdorf Hua Hin hat sich in den zwanziger Jahren durch den Bau des Bahnhofes, des Golfplatzes und nicht zuletzt der Sommerresidenz von König Rama VI. nach und nach zu einem bekannten Seebad entwickelt. Der Ort war innerhalb von kürzester Zeit ein beliebter Treffpunkt der ...
    © Komkrit Muangchan / age fotostock

Der Badeort ist der älteste des Landes und liegt am Golf von Thailand, gut 200 Kilometer von Bangkok entfernt. Das ehemalige Fischerdorf Hua Hin hat sich in den zwanziger Jahren durch den Bau des Bahnhofes, des Golfplatzes und nicht zuletzt der Sommerresidenz von König Rama VI. nach und nach zu einem bekannten Seebad entwickelt. Der Ort war innerhalb von kürzester Zeit ein beliebter Treffpunkt der thailändischen Aristokratie. Heute erfreut sich eine Reise nach Hua Hin großer Beliebtheit.

Das im Kolonialstil errichtete Bahnhofshotel aus der damaligen Zeit existiert noch heute. Es wird von der französischen Accor-Gruppe unter der Marke Sofitel betrieben. Der Palast Klai Kangwon (auf Deutsch "weit von den Sorgen entfernt") wird auch gegenwärtig von der Königsfamilie genutzt (und kann besichtigt werden, wenn die Königsfamilie nicht anwesend ist). Vor allem aufgrund seiner Nähe zu Bangkok ist Hua Hin bei der thailändischen Bevölkerung ein sehr beliebter Urlaubsort. Auch britische Gäste kommen gerne hierher. Im Vergleich zu den anderen Traumstränden des Landes hat Hua Hin jedoch einen Nachteil: die Küstengegend ist leider sehr verbaut, so dass von der ehemals paradiesischen und unberührten Natur heute nicht mehr viel zu sehen ist. Dennoch ist der Strand sehr weitläufig und wunderschön.

Ein umfangreiches Wassersportangebot findet man ebenfalls vor Ort. Abends geht es in Richtung Nachtmarkt, der zwar kleiner ist als der Nachtmarkt von Bangkok, deshalb jedoch längst nicht weniger traditionell.

Hua Hin: was kann man unternehmen?

Der königliche Palast, die ehemalige Sommerresidenz des Königs Rama VI, kann besichtigt werden. Für größere Gruppen ist dieser zweistöckige, von einem italienischen Architekten entworfene Palast aus Teakholz und Gold, der gerne als Palast der Liebe und der Hoffnung bezeichnet wird, nur auf Anfrage zugänglich!
Naturliebhaber sollten sich den Nationalpark Kaeng Krachan, den größten seiner Art in ganz Thailand, nicht entgehen lassen. Er liegt gut 60 Kilometer nordwestlich von Hua Hin und erstreckt sich bis zur birmanischen Grenze. Auf dem Gelände des Parks findet man Gebirge, Wasserläufe, bewaldete Hügel sowie einen imposanten Wasserfall. Insbesondere Hobby-Ornithologen werden angesichts der wunderschönen Vogelarten begeistert sein.
Im Nationalpark Sam Roi, dem Park der 300 Gipfel, kann man zahlreiche Zugvögel sowie einheimische Tierarten beobachten. Der Park liegt 63 km von Hua Hin entfernt. Auch einen Abstecher wert: die kleine Ortschaft Ban Khao Daeng - gleichzeitig ein idealer Ausgangspunkt für Vogelbeobachtungen. Ebenso kann man hier drei Grotten besichtigen. In einer befindet sich ein Pavillon, der 1890 von König Rama V. errichtet wurde.

Der Bahnhof von Hua Hin ist ebenfalls einen Besuch wert, denn hierbei handelt es sich zweifelsohne um einen der originellsten Bahnhöfe von ganz Thailand. Um die Atmosphäre der Stadt hautnah zu erleben, sollten Sie den Nachtmarkt besuchen und anschließend durch die Gassen mit ihren zahlreichen Bars schlendern. Auf dem Markt werden Souvenirs, Bekleidung und alle Arten von Lebensmitteln verkauft.
Wer etwas Höhenluft schnuppern will, steuert den Berg Miroir an, der im Norden der Stadt liegt. Auf dem Gipfel befindet sich ein altehrwürdiges Kloster. Nachdem Sie die 395 Stufen zur Pagode erklommen haben, bietet sich Ihnen ein wunderschönes Panorama auf das Tal, den Fluss, das Meer und das Hinterland.

  • Freizeitangebot: Golf, Wassersport
  • Nachtmarkt
  • Ausbau des Strands

Erinnerung

Golf ist eine der Sportarten, die in und um Hua Hin angeboten werden. In der Nähe des Zentrums gibt es zahlreiche Anlagen, zu denen auch die älteste Anlage Thailands, der 1924 errichtete Royal Hua Hin Golf, zählt. Im Umkreis von 30 Minuten um das Zentrum von Hua Hin gibt es sage und schreibe 7 Golfplätze.

Zu vermeiden

Frauen dürfen die Mönche nicht berühren, die diese das als beleidigend empfinden würden. Ebenso soll man die Mönche nicht beim Beten fotografieren. Beim Betreten eines Tempels ist auf die passende Bekleidung zu achten: Die Schuhe müssen am Eingang ausgezogen werden, ärmellose T-Shirts sind nicht erlaubt.

Hua Hin: was sollte man essen?

Wer gerne scharf isst, wird die thailändische Küche lieben! Geschmack und Geruch werden hier auf ganz wunderbare Weise miteinander kombiniert. Probieren Sie unbedingt die traditionellen Tom Yam-Suppen, die mit Kokosmilch oder auch mit Geflügel zubereitet werden. Wer frische Früchte mag, wird absolut begeistert sein: Die Ananas, absolut köstlich in dieser Region, konkurriert mit den "einheimischen" Köstlichkeiten wie zum Beispiel Rambutan (ein haarige Frucht, die der Litschi ähnelt) oder auch Mangostane, die lecker nach Granny Smith-Äpfeln schmeckt.

Hua Hin: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Reisschnaps bietet sich als Mitbringsel an, aber Kleidung zählt nach wie vor zu den beliebtesten Urlaubssouvenirs. Wenn Sie ein paar Tage in Hua Hin bleiben, können Sie sich maßgeschneiderte Kleider und Anzüge zu wirklich supergünstigen Preisen anfertigen lassen. Auf dem Nachtmarkt werden häufig Dekogegenstände aus Holz angeboten.

Hotelbewertungen Hua Hin Getestete Hotels
  • 8.1 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Sofitel Hua Hin
    Hua Hin - Thailand
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Das Sofitel Centara, ein Hotel mit geschichtsträchtiger Vergangenheit ...

  • 7.7 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Dusit Thani Hua Hin
    Hua Hin - Thailand
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Das Dusit Thani Hua Hin ist ohne Zweifel ein Resorthotel der ...

Anderswo auf der Erde
Thailand : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen