Aurillac

  • In der Hauptstadt des Departements Cantal kann man zahlreiche historische Bauwerke besichtigen: die Kapelle von Aurinques, die Abteikirche Saint-Géraud, Notre-Dame-aux-Neiges und die städtischen Museen (das Vulkanmuseum und das Kunst- und Archäologiemuseum). 
Außerdem sollten Sie sich bei einem Stadtrundgang unbedingt die alten Häuser am Fluss Jordanne ansehen, die wunderschön am Fuße des Bergmassivs ...
    © David Hughes / 123RF
  • Der Hauptort des Departements von Cantal profitiert von einem sonnigen Klima, die jenem von Toulouse entspricht.
    © David Hughes / 123RF
  • Entlang der Ufer des Jordanne-Flusses kann man alte im XVIII. Jahrhundert gebaute Mauerwerke bewundern.
    © David Hughes / 123RF
  • Ganz egal welchen Weg man einschlägt, man trifft  immer auf Landschaften von ganz besonderer Schönheit.
    © David Hughes / 123RF
  • Diese Kirche wurde im 4. Jahrhundert gegründet und diente früher als Etappenhalt für die Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela.
    © David Hughes / 123RF
  • Während eines Aufenthaltes in Aurillac sollte man sich unbedingt diese zauberhaften Bauwerke ansehen, die über den Jordanne-Fluss zu wachen scheinen.
    © David Hughes / 123RF
  • Die Stadt, die auch als Hauptstadt des ländlichen Frankreichs bekannt ist, organisiert jedes Jahr im August das internationale Festival des Straßentheaters.
    © David Hughes / 123RF

In der Hauptstadt des Departements Cantal kann man zahlreiche historische Bauwerke besichtigen: die Kapelle von Aurinques, die Abteikirche Saint-Géraud, Notre-Dame-aux-Neiges und die städtischen Museen (das Vulkanmuseum und das Kunst- und Archäologiemuseum).
Außerdem sollten Sie sich bei einem Stadtrundgang unbedingt die alten Häuser am Fluss Jordanne ansehen, die wunderschön am Fuße des Bergmassivs gelegen sind.

Aurillac: was kann man unternehmen?

Sport- und Naturfans werden begeistert sein. Badespaß, Angeln und Wassersport - das alles ist in unmittelbarer Nähe der Stadt möglich.
Zum Baden geht es in den Wasserpark des Talbeckens von Aurillac und zum Stausee St. Etienne Canales. Zur Wahl stehen auch die Seen von Marfon, geheizte Schwimmbäder, Ponyreiten, Kinderspielplätze, Tretboote, Mini-Mopeds und Angeln in der Fischzuchtanlage. Während der Schulferien kann man das Laboratorium für Fischaufzucht besuchen, wo man Näheres über den Laichvorgang erfährt.
Segeln, Kanu-Kajak, Wakeboard, Wasserski, Reiten, Golf, Paintball, Klettern Karting, Bowling, Boule, Uls, Heißluftballon .... das sind nur einige Beispiele für das Aktivitätsangebot in Aurillac!
Lust auf Natur? Im Pays d'Aurillac gibt es verschiedene Wanderrouten für alle Könnerstufen. Anfänger, Profis oder Familien - alle Wanderfans finden hier den richtigen Pfad. Ob zu Fuß oder auf Eselsrücken - Sie haben die Wahl!

Bei einem Spaziergang durch die Stadt, vorbei an einem reichen architektonischen Erbe und malerischer Natur, können Sie auf den historischen Spuren von Aurillac wandeln. Treffpunkt: jeden Freitag beim Tourismusbüro um 10 Uhr für eine eineinhalbstündige Besichtigungstour (Erwachsene: 5 Euro, Kinder und Studenten: 2 Euro).
Speziell für Kinder gibt es den Rundgang "Les joyaux" (dt. die Juwelen"), der ihnen jeden Dienstag das Kulturerbe und die Gastronomie der Stadt auf spielerische Weise nahebringt. Animationen, Verkostungen, Spiele und eine Jause stehen auf dem Programm (3,5 Euro für eine zweistündige Besichtigung inkl. Jause).
Entdecken Sie die Stadthäuser, die von über hundert Jahren Wirtschafts- und Handelsaufschwung zeugen. Jeden Donnerstag bis zum 15. September (ausgenommen 17. August) vor dem Tourismusbüro für eine Besichtigung der hundertjährigen Handelshäuser. 5 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder und Studenten (Tourbeginn ab 4 registrierten Erwachsenen).

Um das Klima im Mittelgebirge besser zu verstehen und genauere Aufschlüsse über die berüchtigte Morgentemperatur in Aurillac zu erhalten, können Sie einen Blick hinter die Kulissen des Centre départemental Météo France (das Zentrum auf Departementsebene der französischen Wettervorhersage) werfen. Am Mittwoch den 27. Juli, 3. und 10. August bei Météo France (Flugplatz Tronquières) für eine zweistündige Besichtigung. (5 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder und Studenten).

Sehen Sie sich Aurillac aus der Vogelperspektive an und besteigen Sie dafür den Schlossturm in Begleitung eines Führers, der Ihnen detaillierte Informationen über die Umgebung gibt. Jeden Mittwoch um 9.30 Uhr (5 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder und Studenten).

  • Die wunderschöne Umgebung inmitten von Gebirge und Natur.
  • Keine Verkehrsstaus auf den Straßen.
  • Viele Sport- und Freizeiteinrichtungen.
  • Die abgeschiedene Lage der Stadt.
  • Fast etwas "zu ruhig".
  • Sowohl für die Hinfahrt als auch innerhalb der Stadt benötigt man ein Fahrzeug.

Erinnerung

Seit 1986 wird jedes Jahr Ende August das internationale Festival für Straßentheater in Aurillac abgehalten. Vier Tage lang findet hier die europaweit größte Veranstaltung für Straßentheater und -kunst statt, wobei die Besucher hunderte Freiluftaufführungen tagsüber und abends zu den Klängen von Fanfaren, Batucada-Trommeln und anderem höllischem Schlagzeug entdecken können. Die Atmosphäre dieses Festivals zeichnet sich durch eine Mischung aus märchenhaftem Zauber, Entdeckungen, verschiedenen Formen des freien Kunstausdrucks und afrikanischer Musik aus.

Zu vermeiden

Erwähnen Sie gegenüber den Einwohnern von Aurillac besser nicht, dass es sich bei ihrer Stadt um eine "Stadt für Senioren" handelt, dass sie in einem Talkessel eingeschlossen ist oder dass es im Winter zu kalt ist: Dessen sind sie sich bereits bewusst und werden Sie darauf nicht besonders sympathisch finden.

Aurillac: was sollte man essen?

In Aurillac bieten Ihnen die lokalen Kochprofis ganz besondere und teilweise überraschende Gaumenfreuden. Probieren Sie den berühmten Cantal-Käse, der aus Rohmilch oder pasteurisierter Milch hergestellt wird.
Ebenfalls kosten sollten Sie das berühmte "Pounti". Dieses typische Gericht aus den französischen Départements Aveyron und Cantal ist ein perfektes Beispiel für ein Bauerngericht, das gleichzeitig süß und herzhaft ist und leicht in einem Proviantkorb transportiert werden kann. Es handelt sich um eine Pastete aus Mehl, Eiern, Milch, Mangoldblättern, Speck und Trockenpflaumen. Sie wird gewöhnlich in Scheiben geschnitten, kalt oder kurz angebraten mit Salat gegessen.
Ein weiteres, ebenso köstliches Gericht ist die Truffade. Dieses Gericht besteht aus Kartoffeln, jungem Tomme de Cantal oder Laguiole und gebratenem Speck.

Bis zum 15. September können Besucher in Aurillac die besten Produkte der Auvergne entdecken. Jeden Donnerstag um 9.15 Uhr vor dem Tourismusbüro, um die lokalen Produkteure bei sich zu Hause zu besuchen und Näheres über ihren Alltag zu erfahren. Sie können bei dieser Gelegenheit auch typische Produkte der Auvergne verkosten. Der Tarif beträgt 6 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren. Die Besichtigung dauert 3 Stunden und wird für Gruppen von maximal 15 Personen (mindestens 6 Erwachsene) durchgeführt.

Aurillac: welche Andenken sollte man mitnehmen?

In Aurillac befindet sich eines der neun staatlichen Zentren für Straßenkunst (CNAR). Hier geht es um den Regenschirm, bei dem es sich auch um das besondere Aushängeschild der Stadt handelt. Bücher über Märchen und Sagen der Auvergne. Traditionelles Holzspielzeug, Töpfereiwaren, Keramik oder auch Vulkansteine.

Anderswo auf der Erde
Auvergne : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen