Marseille
© Joseph Sohm
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Reisen nach Marseille: Pulsierendes Nachleben am Mittelmeer

Tipps der Redaktion

Es gibt Städte, bei deren Namen einem sofort warm ums Herz wird. Eines ist klar: Die Sonne über Marseille ist kein Märchen. Die Stadt ist ebenfalls für den lokalen Fußballclub, den Anisschnaps Pastis und die Bouillabaisse bekannt. Aber neben diesen launigen Klischees bietet die phokäische Stadt weit mehr und ist nicht mehr nur eine beliebte Destination für Geschäftsreisen.
Diese Großstadt ist übrigens 2013 Europäische Kulturhauptstadt, und 2016 wird hier die europäische Fußballmeisterschaft ausgetragen. Um diese Ereignisse würdig zu begehen, werden in Marseille gerade umfangreiche Renovierungsarbeiten an Straßen und Gebäuden durchgeführt. Beispiele hierfür sind der Alte Hafen, in dem eine Fußgängerzone angelegt wurde, der Bau zahlreicher neuer Hotels und die Eröffnung eines riesigen Nationalmuseums.
Neben diesen Neuheiten bietet Marseille aber ebenfalls altbewährte Sehenswürdigkeiten und Monumente. Der reizende Alte Hafen, das Quartier du Panier, wo man schön flanieren kann, volle Terrassencafés, wunderschöne kleine Buchten, die Strände in der Umgebung oder auch das pulsierende Nachtleben in den Trendvierteln.
Jede Wette, dass Marseille in den kommenden Jahren einen besonderen Aufschwung erleben wird. Und diese schöne Stadt wird bald der Mittelpunkt von ganz Frankreich sein, nachdem sie jahrzehntelang eines der wichtigsten urbanen Zentren am Mittelmeerufer war.

Zu sehen

Auch wenn die Aussicht von der Corniche aus über den kleinen Hafen Vallon des Auffres bereits wunderschön ist, so empfehlen wir Ihnen, die Stufen hinabzusteigen, um diesen zauberhaften Ort aus der Nähe zu betrachten.
Diese Stadt, die mehr für ihre Buchten als ihr Kunstangebot bekannt ist, bietet nichtsdestotrotz ein tolles Kulturprogramm dank der zahlreichen Museen, die in den Gassen versteckt sind. Besuchen Sie auch das Museum der Europäischen und Mediterranen Zivilisationen - Es handelt sich um das erste Nationalmuseum, das außerhalb von Paris eröffnet wurde.

Zu tun

Begeben Sie sich wahlweise mit dem Auto, der kleinen Bahn, dem Motorroller oder zu Fuß auf den Hügel, auf dessen Spitze die Kirche Notre Dame de la Garde steht. Neben dem Panoramablick über die Stadt gibt es auch die Innenräume und das Mittelschiff der Kirche zu entdecken.
Verlieren Sie sich in den Gassen des malerischen Viertels Quartier du Panier.
Besuchen Sie die Bars, Cafés und Restaurants des Trendviertels Cour Julien.
Spazieren Sie durch den Alten Hafen, behalten Sie jedoch im Auge, dass es sich um eine Touristenzone mit übertrieben hohen Preisen handelt.
Besuchen Sie das berühmte Fußballstadion Vélodrome (nicht nur für Fußballfans!) Denn in dieser Stadt wird mit Fußball nicht gespaßt, und die Einwohner sind absolut eingefleischte Fußballfans.

Pluspunkte

  • +  Das Klima ist fast das ganze Jahr über mild und angenehm.
  • +  Die Eröffnung eines großen Nationalmuseums
  • +  Der Wandel der Stadt

Minuspunkte

  • -  Der Mistral
  • -  Die derzeitigen Bauarbeiten in der gesamten Stadt
  • -  Der Verkehr im Stadtzentrum

Zu bedenken

Neben einem Badeanzug sollte man auch einen Windschutz (und eine Weste) mitnehmen, denn der Mistral kann hier starke Böen verursachen.
Wenn Sie nicht mit dem Auto anreisen, sollten Sie vor Ort einen Motorroller (anstatt eines PKWs) mieten. Ein besonders günstiges und praktisches Verkehrsmittel, um sich in der phokäischen Stadt fortzubewegen.

Zu vermeiden

Wie in allen Großstädten sollte man Wertgegenstände wie z.B. Fotoapparat nicht offensichtlich zur Schau tragen. Im Übrigen sollte man die Personen, die man fotografieren möchte, zuerst um Erlaubnis fragen.

Zum Kosten

Probieren Sie unbedingt die Navettes (Kekse in Form eines Schiffs). In den Konditoreien kann man typische Süßigkeiten aus Südfrankreich kaufen, wie z.B. die sog. Calissons d'Aix (ovales Marzipankonfekt) aus der Provence.
Neben der berühmte Fischsuppe Bouillabaisse (die man nicht überall wahllos bestellen sollte!) ist Marseille ebenfalls eine Hochburg der Pizza!

Souvenirs

Ein großer (oder kleiner) Block echte Seife aus Marseille.
Eine (oder mehrere) Flasche(n) Pastis.
Ein Trikot des Fußballclubs Olympique de Marseille (oder jeder andere Artikel mit dem Bild der berühmten Fußballmannschaft der Stadt).

Klimanote Marseille

Wetterhinweise sind Kriterien, die die Wetterbedingungen in Marseille gut darstellen. Die verschiedenen Wetteranzeichen sollen Ihnen helfen, Ihre Reise nach Marseille perfekt vorzubereiten. So können Sie Aktivitäten planen, die sich am besten für das météo eignen: Strand, Spaziergänge, Besuche von Sehenswürdigkeiten, Museen oder Wintersportarten. Entdecken Sie eine präzise Wettervorhersage für Marseille , die alle möglichen Temperaturen, schlechtes Wetter, starke Sonneneinstrahlung und auch die Windstärke miteinbezieht.

Wetter im Oktober
Endnote 42/100
  • Hitzeindex 32% Frisch

    Die Maximaltemperatur liegt zwischen 16°C und 18°C, die gefühlte Temperatur liegt unter 30°.

  • Niederschlagsindex 58% Regenschauer

    Regnerisch - im Schnitt zwischen 2,5 und 3,5 mm pro Tag.

  • Sonnenindex 60% Schönes Wetter

    vorwiegend Sonne (Sonne zwischen 60% und 80%).

  • Badeindex 30% Belebend

    Meerwassertemperatur liegt zwischen 18 und 20°. Windgeschwindigkeit liegt zwischen 12 und 29 km/h.

  • Windindex 40% Mässige Brise

    Windgeschwindigkeit zwischen 20 und 29 km/h.

  • Feuchtigkeit 70% Richtig

    Wahrscheinlichkeit auf unangenehmes Gefühl steigt bei einer Luftfeuchtigkeit von mehr als 65%.

Frankreich : Alle Städte
  • Paris Paris
  • Nizza Nizza
  • Bordeaux Bordeaux
  • Lyon Lyon
  • Toulouse Toulouse
  • Lille Lille
Regionen Frankreich
  • Provence-Côte-d'Azur
  • Bretagne
  • Ile de France
  • Normandie
  • Korsika
  • Languedoc-Roussillon
  • Auvergne
  • Elsass
  • Centre
  • Picardie
  • Poitou-Charentes
  • Franche-Comté
  • Aquitanien
  • Rhône-Alpes
  • Burgund
  • Limousin
  • Champagne-Ardenne