• Martinique
    © Julien Ferret / EASYVOYAGE
  • Martinique
    © Gil GIUGLIO / EASYVOYAGE
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Reisen nach Martinique: Die Blumeninsel mit tropischem Klima

Martinique, auch Blumen Insel genannt, liegt in tropischem Klima, das durch die Passatwinde gemildert wird. Der kreolische Akzent, die wehmütige Biguine-Musik und der süße Ti Punch machen die Insel zweifellos zu einem Ort, an dem es sich gut leben lässt. Diese sonnige Vulkaninsel, die zum Teil von einem dichten Regenwald bewachsen ist, gehört zu einem sehr beliebten Reiseziel der Deutschen.

Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

Martinique ist neben den Seychellen das Paradies für alle Tauch-und Schnorchelbegeisterten. Die Insel in der Karibik überzeugt mit ihren wunderschönen Stränden und ihrer tollen Landschaft und bietet darüber hinaus einige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Wir zeigen Ihnen, was Sie tolles auf einer der schönsten Inseln der Welt unternehmen können.

Vor allem für alle Sonnenhungrigen bietet Martinique eine großartige Gelegenheit, sich zu entspannen. Die unzähligen Strände mit ihrem feinen, Weißen Sand und dem bis zu 26 Grad warmen, türkisblauen Wasser bieten eine einmalige Kulisse, vor der es sich gut aushalten lässt. Jegliche Wassersportarten, wie Jetski-Schnellboot oder Wasserski-fahren können hier ausgetestet werden. Darüber hinaus bietet sich der Strand für lange Strandspaziergänge an. Besonders auf Ihre Kosten kommen auf Martinique Tauchliebhaber, die hier die wunderschönen und bunten Fischarten und Korallenriffe bewundern können. Sie können hier jedoch auch, wenn Sie über wenig beziehungsweise gar keine Taucherfahrung verfügen, einen Tauchkurs absolvieren, genug Tauchschulen dafür gibt es auf der Karibik-Insel auf jedem Fall. Insbesondere im Bereich der alten Inselhauptstadt St.Pierre, die 1902 durch den Ausbruch des Mont Pelé vollständig vernichtet wurde, kann man auch als ungeübter Taucher zu den Wracks der Schiffe hinabtauchen, die dem Vulkan zum Opfer gefallen sind. Kleiner Tipp: Nördlich von St. Pierre gibt es die schönsten Korallenriffe zu bestaunen! Also tauchen Sie ab und staunen Sie über die Artenvielfalt Martiniques! Sie haben auch hier die Möglichkeit die seltenen Wasserschildkröten zu sehen.

Neben den Wassersportarten ist Martinique vor allem auch für seine tollen Wanderrouten bekannt. Wenn Sie also nicht nur Spaß an einem Erholungsurlaub haben, sondern auch gerne mehr von Ihrem Urlaubsort sehen möchten, wäre eine Erkundung der wunderschönen Flora und Fauna Martiniques definitiv das Richtige für Sie. Neben dem Wandern können Sie die Landschaft Martiniques auch per Fahrrad erkunden.

Ebenfalls sehr interessant für Ihre Zeit auf Martinique wäre ein Besuch der Hauptstadt Fort-de-France, die vor allem von der großen Hafenanlage dominiert wird. Generell kann man sagen, dass Fort-de-France als französisches Département sehr gut versorgt und durchaus international ausgerichtet ist. Wenn Sie ein bisschen shoppen möchten, dann eignet sich definitiv die Haupteinkaufsstraße im Zentrum der Hauptstadt, auf der es sehr viele kleine Geschäfte gibt. Hier können Sie den karibischen Charme der Insel in einem der kleinen Cafés am Hafen genießen. Was ebenfalls sehr sehenswert in Fort-de-France ist, ist das schöne Gebäude ?Bibliothèque Schoelcher?, wobei es mit seinem orientalischen Verzierungen eigentlich nicht unbedingt in die Karibik passt, aber definitiv einen Besuch wert ist.

Ebenfalls für einen Tagesausflug sehr geeignet ist les Gorges de la falaise, eine Schlucht, die von Lavaströmen modelliert wurde und nicht weit von Ajoupa- Bouillon liegt. Am besten erkundet man die wunderschöne Schlucht mit einem Reiseführer, denn hier gibt es meist keine bzw. sehr wenige Stege und Leitern, und es ist im Allgemeinen besser jemanden dabei zu haben, der sich in der Gegend auskennt. Für den Marsch zu einem sehr schönen Wasserfall der Insel, der in einen riesigen natürliche Whirlpool stürzt, brauchen Sie circa zweieinhalb Stunden. Somit sollten Sie sich auch hier genügend Verpflegung und gutes Schuhwerk mitnehmen. Nicht weit vom Dorf L'Ajoupa-Bouillom entfernt, beginnt Les Ombrages, ein botanischer Pfad der eine hervorragende Einführung in die Naturerkundung der nördlichen Insel darstellt.

Tipps der Redaktion

Die Einwohner von Martinique halten sehr an den allgemein gültigen Höflichkeitsfloskeln fest und erachten es daher auch als besonders wichtig, dass diese eingehalten werden. Verwenden Sie daher oft ?Bonjour? und ?Merci?, verstärkt durch ein Lächeln, um schneller das zu erhalten, was Sie möchten.

Die Insel besitzt drei große Badeorte: Le Diamant und Trois-Ilets im Westen, Sainte-Anne im Osten, alle drei an der Karibikküste. Dort konzentrieren sich die meisten Urlauberhotels, insbesondere in Trois-Ilets. Die gängigsten Hotelkategorien sind Hotels mit 3 oder 4 Sternen, mit mehr oder weniger vielen Aktivitäten im Angebot, die tagsüber oder abends stattfinden. Ebenfalls zahlreich sind Hotelanlagen, deren Zimmer und Appartements mit einer Kitchenette ausgestattet sind, die aber auch (optional) Verpflegung anbieten und manchmal auch Animation. Die klassischen Hotels (ohne Animation) bieten nur Unterkunft und Verpflegung (Pauschalflug + Aufenthalt beim Abflug aus Deutschland gebucht). Es gibt vier ?All inclusive?-Anlagen: Den Club Med Les Boucaniers, das Paladien Marouba von Nouvelles Frontières, das Framissima La Batelière von Fram und den Coralia Club Trois-Ilets von Accor Tour. Ihre Preise umfassen Halb- oder Vollpension und alle Spiel- und Sportaktivitäten, mit Ausnahme von Motorsportarten.

Wissenswertes: Die Strände der Karibikküste (Trois-Ilets, Sainte-Anne), d.h. an der Leeseite, sind besser vor den Passatwinden geschützt als die Strände der Atlantikküste (Halbinsel Caravelle, Le François), an denen es immer windig ist.

Um über die Feste und Veranstaltungen der Insel auf dem Laufenden zu sein, besorgen Sie sich das monatlich erscheinende Magazin ?Choubouloute?, das kostenlos in den Touristenbüros, Fremdenverkehrsämtern und in manchen Geschäften erhältlich ist. Für Anregungen zu Restaurants oder Adressen von Geschäften fragen Sie nach dem ?Ti Gourmet?, einem kleinen Taschenbuch, das ebenfalls kostenlos in den Touristenbüros, Fremdenverkehrsämtern, manchen Geschäften, Hotels und Restaurants erhältlich ist.

Definitiv auffrischen sollten Sie vor Ihrer Abreise auf die karibischen Inseln, Hepatitis A, B, Typhus und Colera Impfungen. Gegen Malaria müssen Sie sich jedoch nicht impfen lassen, denn die Insel gilt als malariafrei.

Absolute Pluspunkte bei Ihrer Reise nach Martinique sind auf jeden Fall das wunderbare Wetter und die warmen Temperaturen, sowie die bereits erwähnten traumhaften Strände, die definitiv eine Reise wert sind. Darüber hinaus ist das Straßennetz auf der Insel erstaunlich gut ausgebaut, sodass lange Strecken auf der Autobahn kein Problem darstellen. Als besonders schön während Ihres Aufenthalts auf Martinique werden Sie bestimmt auch die karibische Musik, die kreolische Küche und die lebensfrohen Tänze empfinden. Die Lebensfreude der Einwohner ist überall spürbar. Eher negativ stellt sich hingegen der etwas grobe Umgang der Einwohner mit den Touristen heraus. Darüber hinaus sind die Konsumgüter auf Martinique besonders teuer und die Preise generell sehr hoch.

Pluspunkte

  • +Das Wetter ist während des gesamten Jahres angenehm.
  • +Lebhafte Musik, wiegende Tänze und Düfte der kreolischen Küche.
  • +Der gute Zustand des Straßennetzes.

Minuspunkte

  • -Die Preise für Konsumgüter sind extrem hoch.
  • -Das Verhalten gegenüber den Touristen wirkt manchmal etwas burschikos.

Traditionen

Auch wenn sie grausam scheinen, sind Hahnen-, Mangusten- oder Schlangenkämpfe auf den Antillen als festliche Rituale angesehen. Sie ziehen an jedem Wochenende zahlreiche Fans und Wetterer an. Das wichtigste Fest auf Martinique, der Karneval, der vom Dreikönigstag bis Aschermittwoch dauert, ist in allen Städten der Insel ein Vorwand für Umzüge, Tanz-, Schönheits- und Kostümwettbewerbe.

Besonders gefeiert wird auch Ostern auf Martinique. Hierfür treffen sich Familie und Freunde an den schönsten Strandabschnitten der Insel um gemeinsames Ostern zu feiern oder um einfach nur zusammen sein. Hier trifft sich Jung und Alt, und es wird sich zum Strandfußball, Karten- oder Domino spielen getroffen. Der Strand wird definitiv zur Partymeile und man genießt das Zusammensein.

Im Allgemeinen sind die Einwohner Martiniques sehr religiös, daher ist auch der Sonntag der wichtigste und höchste Tag der Woche. Dieser Tag ist jedoch nicht nur in religiöser Hinsicht sehr wichtig, sondern auch in sozialer Hinsicht, denn man trifft sich vor allem sonntags und verbringt die wenige Freizeit mit der Familie. Besonders wichtig an diesem Tag ist den Einwohnern Martiniques auch das sich selbst hübsch machen, daher sieht man sonntags oft Frauen in schönen weißen Kleidern und Hüten.

Die Einwohner Martiniques können sicherlich ausgelassene Feste feiern, dennoch ist ihnen die Tradition und vor allem die Religion sehr wichtig, daher sollte man auch bestimmte Verhaltensregeln beachten. Vor allem am Strand sollte man darauf achten, dass man nicht zu aufreizend angezogen ist, so sollte das Tragen eines Monokinis beispielsweise eher vermieden werden.

Küche

Die Küche von Martinique setzt sich aus Produkten zusammen, die mit Gewürzen aus allen Himmelsrichtungen zubereitet werden, und ist daher reich an exotischen Geschmackserlebnissen. Auch wenn Kabeljaubällchen und der Ti Punch, der als Aperitif gereicht wird, die Stars sind, genießen die Feinschmecker ebenso Zuckerrohrsaft, ?Blaff de Poisson? (ein gewürztes Fischgericht), Colombo (ein Curry aus Schwein, Ziege, Huhn), Okra-Salat, Gratin aus Christophinen (einem kürbisartigen Gemüse) und die ?Soupe z'habitants? (Krebssuppe). Nicht zu vergessen sind die Blancs Mangers, ein Dessert aus Kokosnuss, Gelatine und Rum, der den Ruf als bester der Antillen genießt.

Besonders auffällig ist, dass zu beinahe allen Speisen Kochbananen, Süßkartoffeln, Brotfrucht oder Okraschoten serviert werden. Meist gibt es als Dessert Obst in sämtlichen Variationen - Bananen, Ananas, Mangos, Papayas, aber auch Kuchen, deren Hauptbestandteil Rum zu sein scheint, oder Meloneneis gehören zu den beliebtesten Süßspeisen Martiniques. Als Vorspeise wird gerne frittertes serviert, gebackene Conch- (Seeschnecken) oder Lobsterteile. Besonders schmackhaft sind auch die leckeren und herzhaften Eintöpfe mit roten Linsen oder Kürbiscreme beispielsweise.

Bekannt sind die Antillen vor allem für Ihren schmackhaften und hervorragenden Rum, der meist Basis jedes schmackhaften Cocktails auf Martinique ist. Meist werden Sie dann mit Likör oder Fruchtsäften gemischt. Probieren Sie also unbedingt einen der typischen Cocktails Martiniques und tauchen Sie ein in das einmalige Karibikflair!

Wetterprognose

Entdecken Sie wöchentliche Wettervorhersagen für Martinique . Verschiedene Kriterien ermöglichen es uns, Ihnen die beste Reisezeit für Martinique . anzuzeigen. Verschiedene Temperaturen, schlechtes Wetter, starke Sonneneinstrahlung oder auch die Windstärke werden miteinbezogen, sodass Sie sich Aktivitäten aussuchen können, die zur jeweiligen Wetterlage passen und Ihren Urlaub in Martinique zu einem Erfolg werden lässt.

Getestete Hotels

Souvenirs und Handwerk

Die Souvenirläden am Place de la Savane in Fort-de-France bieten Korbwaren, Strohhüte, Muscheln, handgefertigten Schmuck und alle möglichen Rumsorten.
?Bucher? ist die richtige Adresse, um echten ?Madras? zu kaufen, den bunt karierten Stoff, aus dem die Hauben und Röcke der lokalen Trachten geschneidert werden.
Die Geschäfte sind während der Woche von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet, und Samstag nachmittags und sonntags geschlossen, außer in den Einkaufszentren von Fort-de-France.

Sehenswürdigkeiten

Die Montagne Pelée , Montagne Pelée , Martinique
Die Montagne Pelée
Die Schluchten von Falaise , Die Felsenschluchten in Ajoupa-Bouillon , Martinique
Die Schluchten von Falaise
Anse Couleuvre , Anse Céron , Martinique
Anse Couleuvre
Grande Anse des Salines , Martinique
Grande Anse des Salines
Die Halbinsel Caravelle , Die Halbinsel Caravelle auf Martinique , Martinique
Die Halbinsel Caravelle
Le Rocher du Diamant (Diamantfelsen) , Rocher du Diamant (Diamantfelsen) , Martinique
Le Rocher du Diamant (Diamantfelsen)
Die Fonds Blancs vor Le François , Martinique
Die Fonds Blancs vor Le François
L'Anse Carlet , Les Anses-d'Arlet , Martinique
L'Anse Carlet
La plage des Salines , Grande Anse des Salines , Martinique
La plage des Salines
Die "Steel-Bands" , Der Karneval von Martinique , Martinique
Die "Steel-Bands"
Der Rum , Rum aus Martinique , Martinique
Der Rum
Yole-Regatten , Die berühmten Yole-Regatten , Martinique
Yole-Regatten
Das archäologische Museum , Martinique
Das archäologische Museum
Das Töpferdorf (Le village de la Poterie) , Martinique
Das Töpferdorf (Le village de la Poterie)
La Pagerie , Die Pagerie in Trois-Ilets , Martinique
La Pagerie