• Brasilien,
    © Rodrigo Mello Nunes / 123RF
  • Brasilien
    © EASYVOYAGE
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Reisen nach Brasilien: Das Zuhause des berühmten Karnevals

Brasilien ist das Land der Superlative - Hier finden wir die Bucht von Rio, eine der schönsten der Welt, beherrscht vom Zuckerhut und der Statue von Christusstatue. Besonders schön ist auch die Copacabana an der sich unzählige Sonnenhungrige tummeln. Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten hat dieses wunderbare Land jedoch einige andere Highlights zu bieten, die wir Ihnen zeigen möchten.

Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

Definitiv gesehen haben sollten Sie natürlich Rio de Janeiro auf Ihrer Brasilienrundreise. Die wunderschöne Lage spricht definitiv für diese einzigartige Millionenmetropole. Hier findet man viele kleine Hügel, von denen der Zuckerhut, mit der großen Christusstatue der eindrucksvollste und berühmteste ist. Darüber hinaus haben Sie hier die Möglichkeiten an wunderschönen Traumständen zu liegen, und einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Vor allem am wohl berühmtesten Strandabschnitt schlechthin, der Copacabana, lässt es sich wunderbar entspannen und in der Sonne liegen. Hier herrscht fast immer tolles Wetter und die Menschen, die hier lieben sind mehr als offen und gastfreundlich. Eine Reise wert ist definitiv auch der Karneval der Stadt, bei dem man das Gefühl hat, dass es sich um eine riesige Farbexplosion handelt. Das sollten Sie definitiv einmal erlebt haben!

Einen Ausflug wert sind auf jeden Fall die unzähligen Wasserfälle, die man in Brasilien alle bestaunen kann. Nur etwa 20 Prozent der Wasserfälle gehören zu Brasilien, denn die meisten befinden sich in Argentinien. In Brasilien reihen sich jedoch rund 250 Wasserfälle aneinander und ergeben ein unglaublich tolles Bild. Obwohl sich die Wasserfälle im Regenwald befinden, reisen jährlich tausende Touristen dorthin, um das wunderbare Naturschauspiel zu bewundern. Neben den Wasserfällen ist der Itaipú Staudamm eine wahre Augenweide. Diese Highlights Brasiliens sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Das Abenteuer Amazonas sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Vor allem Pantanal ist ein besonders schöner Ort, um das Amazonasgebiet einmal auf sich wirken zu lassen. Der ?Sumpf?, wie es auf Portugiesisch heißt, liegt an der Grenze zu Bolivien und Paraguay. Das Gebiet ist eines der größten Feuchtgebiete unserer Erde und spricht vor allem Touristen an, die sich für die Natur besonders interessieren. Sie haben hier die Möglichkeit die riesige Artenvielfalt, Flora und Fauna angeht kennenzulernen. Sie können darüber hinaus mitten im Urlaub in Lodges übernachten. Hier können Sie darüber hinaus den größten Fluss der Welt bewundern, der sich durch das riesige Gebiet zieht, das von einheimischen Völkern bewohnt wird. Wenn Sie auf der Suche nach dem Paradies auf Erden sind, dann sind die Inseln von Fernando de Noronha, genau das Richtige für Sie. Die Inseln sind rund 350 Kilometer vom Festland entfernt und befinden sich mitten im Atlantischen Ozean. Das kleine, tropische Paradies, das leider auch sehr schwer erreichbar ist, ist absolut malerisch. Hier finden Sie absolute Ruhe, denn die Insel blieb vom Massentourismus bisher verschont. Auch wenn der Weg etwas umständlich und beschwerlich erscheinen mag, haben Diejenigen, die hierherkommen den wohl schönsten Strandurlaub ihres Lebens.

Tipps der Redaktion

Um dieses Land zu bereisen, gilt es Geduld zu haben und entspannt zu bleiben. Im Allgemeinen geht alles etwas langsamer. Versuchen Sie gar nicht erst Druck zu machen, verhandeln Sie lieber oder finden Sie einen Ausweg. Wenn Sie an den Strand gehen, so tun Sie dies auf brasilianische Art und nehmen Sie fast nichts mit, vor allem weder Ihren Hotelschlüssel noch Ihre Geldtasche. Verlassen Sie Ihre Unterkunft einfach mit Badehose oder Bikini und einem Pareo bekleidet. Legen Sie leichte Kleidung in Ihren Koffer, aber denken Sie auch an einen Pullover für die etwas kühleren Winterabende in Rio. Wenn Sie nach Amazonien fahren, brauchen Sie Wanderschuhe, einen Hut und wasserdichte Kleidung.

Es ist auch gut zu wissen, dass der Karneval in Salvador sehr viel festlicher ist als in Rio. Gehen Sie also nach Salvador, wenn Sie sich unters Volk mischen wollen. In Rio können Sie, wenn Sie es zeitig genug organisieren, den Paraden im Sambódromo beiwohnen, die Straßenparaden jedoch sind fast verschwunden. Um im Voraus die Daten des Karneval zu kennen, erinnern Sie sich daran, dass er 4 Tage vor Aschermittwoch anfängt. Die Festlichkeiten beginnen also am Wochenende und erreichen ihren Höhepunkt am Faschingsdienstag.

Zu deinem der Aspekte, die definitiv für eine Reise nach Brasilien spricht ist die Schönheit der hier vorkommenden Landschaften. Sie finden hier von Meer bis Berge alle Landschaftsbilder, die jedem Besucher definitiv im Gedächtnis bleiben, vor allem aufgrund ihrer Schönheit. Besonders angenehm ist auch das Klima, das im Land herrscht. Hier ist es zwar warm, aber die Abkühlung wartet immer direkt vor der Haustür, das wunderbare Meer. Besonders bemerkenswert sind die kulturelle Vielfalt des Landes und die eigene Persönlichkeit denn hier findet man Menschen aus vielen verschiedenen Nationalitäten, und gerade dieser Aspekt ist es, der das Land so einzigartig macht. Besonders bemerkenswert ist auch die ausgesprochene Freundlichkeit der Bevölkerung, die die Besucher ihres Landes immer mit offenen Armen und sehr gastfreundlich empfängt. Wenn Sie sich für eine Reise nach Brasilien entscheiden, dann haben Sie hier die Möglichkeit eine vollkommen andere Welt zu entdecken.

Eher negativ hingegen ist die Unsicherheit, die im Land herrscht, da es hier viele Drogenbanden gibt. Darüber hinaus verfügt das Land nicht wirklich über eine Mittelschicht, sondern in den großen Städten herrscht meist nur reich oder arm, ein Hauptgrund für viele Raubüberfälle und Diebstähle. Daher ist die Gefahr Opfer eines Überfalls zu werden relativ hoch, wesentlich höher als in Europa. Besonders gefährliche Orte sind Belém, Porto Alegre, Recife, Salvador, Fortaleza, Rio de Janeiro und Sao Paulo. Hier sind die Kriminalitiätsraten besonders hoch. Daher ist grundsätzlich immer Vorsicht angebracht, auch wenn Sie sich sicher fühlen. Haben Sie ein gesundes Misstrauen und seien sie vorsichtig. Halten Sie sich darüber hinaus nicht in Stadtteilen auf, die besonders von Gewalt und Kriminalität geprägt sind wie beispielsweise die sogenannten Armenviertel, die Favelas heißen. Favela Besuche sollten Sie daher auch eher meiden, da diese meistens von Drogenbanden kontrolliert werden. Es kommt hier auch nicht selten zu sogenannten Drogenkriegen, nicht selten sind es Unschuldige die zu Schaden kommen.

Orte an denen Sie besonders vorsichtig sein sollten, sind wenig belebte Straßen in den Innenstädte der Millionenmetropolen, oder Flughäfen und Bahnhöfe. Es ist definitiv zu empfehlen eher Taxis zu nehmen oder privat zum Flughafen zu fahren, als die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, denn auch hier kann es zu gefährlichen Zwischenfällen kommen. Unbedingt sollten Sie Ihre Ausweispapiere bei Ihnen tragen und nicht im Gepäck verstauen. Darüber hinaus ist es auch an diesem Zielort empfehlenswert ihre Wertgegenstände sicher in einem Hotelsafe unterzubringen. Sie sollten unbedingt beim Straßenbummel auf aufällige Kleidung, oder teuer aussehenden Schmuck verzichten. Nehmen Sie nur so viel Bargeld oder elektronische Geräte mit, wie Sie brauchen. Wenn es jedoch trotz allen Sicherheitsvorkehrungen zu einem Überfall kommt, leisten Sie keinerlei Widerstand, denn die Täter schrecken vor Gewaltanwendung keinesfalls zurück.

Pluspunkte

  • +Die beeindruckende Schönheit der Landschaften.
  • +Das Klima.
  • +Der kulturelle Reichtum und die Diversität eines Landes mit einer starken Persönlichkeit.
  • +Die Freundlichkeit der Bevölkerung.
  • +Eine Reise in eine vollkommen andere Welt.

Minuspunkte

  • -Die Unsicherheit.
  • -Ein manchmal etwas zu ?klischeehaftes? Tourismusangebot.

Traditionen

Die Bevölkerung ist herzlich, neugierig und kontaktfreudig. Wundern Sie sich nicht. Die Brasilianer mögen den Körperkontakt: Es kommt häufig vor, dass sie einem auf die Schultern klopfen oder umarmen. Sie sollten daran keinen Anstoß nehmen. Auch wenn der Brasilianer es im Augenblick ehrlich meint, kann es sein, dass er Sie anschließend sehr leicht vergisst.

Es ist ziemlich schwierig bis nahezu unmöglich eine Brasilianische Kultur auszumachen, denn das Land wird von vielen verschiedenen Nationalitäten bevölkert, die alle ihre eigene Kultur mitgebracht haben. Hier findet man über 200 ethnische Gruppen, die zwar ursprünglich Brasilianisch waren, aber sich mit Afrikaner, Kolonialisten, Europäern oder Asiaten gemischt haben. Somit ist eine klare Bevölkerungsgruppe nicht mehr klar zu erkennen. Aber genau das ist es, was Brasilien besonders schön macht.

Küche

Zuerst einmal die unumgänglichen Pão de queijo, runde Brötchen mit Käse, die warm gegessen werden. Sie sind ursprünglich eine Spezialität aus dem Staat Minas Gerais und man findet sie überall! Bohnen mit Reis, Maniokmehl, Fisch und Fleisch: Das ist die tägliche Nahrungsgrundlage in Brasilien. In der Küche wird daraus die Feijoada, das Nationalgericht. In Rio isst man das Fleisch in Soße mit schwarzen Bohnen, Reis, Maniokmehl, Kohl und Orangenscheiben. Aber der eindeutige Sieger ist die Küche Salvadors. Probieren Sie die Moqueca, ein Gericht aus Fisch, Garnelen, Langusten oder Krabben, die in Palmöl und Kokosmilch gekocht werden. Für das Xinxin de galinha wird Huhn im gleichen Öl angebraten und zusätzlich mit Erdnüssen, Garnelen, Cashew-Nüssen und Kokosmilch verfeinert. Der Requeijão ist ein fetthaltiger Hartkäse. Hinterher gibt es dann Quindim, eine Leckerei aus Ei und Kokosnuss. In der schmackhaften und originellen Amazonasküche ist gekochter Maniok das Grundnahrungsmittel. Dazu gibt es Fische aus dem Fluss. Entdecken Sie unter den Fleischgerichten das Pato no tucupi, Wildente mit einer Soße aus gegärtem Manioksaft. Banane, Mango, Wassermelone, Ananans, Orange, Papaya, Passionsfrucht und Gujave sind die bekannteren, Caju, Sternfrucht und Surinamkirsche, die etwas spezielleren Früchte, die Sie während Ihres Aufenthalts in Brasilien kosten können. Der Zuckerrohralkohol, Cachaça oder Pinga, wird entweder pur oder gemischt getrunken. Mit Zucker, Limette und dem richtigen Mix wird daraus ein Caipirinha. Mit Fruchtsäften gemischt, ergibt es einen Batida. Zu ihren Mahlzeiten trinken die Brasilianer oft eine Dose Guaraná, ein sehr beliebtes kohlensäurehaltiges Getränk aus Amazonassamen, eine gute und exotische Alternative zu Coca Cola.

Wetterprognose

Entdecken Sie wöchentliche Wettervorhersagen für Brasilien . Verschiedene Kriterien ermöglichen es uns, Ihnen die beste Reisezeit für Brasilien . anzuzeigen. Verschiedene Temperaturen, schlechtes Wetter, starke Sonneneinstrahlung oder auch die Windstärke werden miteinbezogen, sodass Sie sich Aktivitäten aussuchen können, die zur jeweiligen Wetterlage passen und Ihren Urlaub in Brasilien zu einem Erfolg werden lässt.

September

  • Natal flecheStagne 86/100 Sehr gut
  • Pipa flecheStagne 86/100 Sehr gut
  • Fortaleza flecheStagne 85/100 Sehr gut
  • Praia Do Forte flecheStagne 83/100 Sehr gut
  • Buzios flecheStagne 74/100 Gut
  • Ilha Grande flecheStagne 69/100 Gut
  • Rio de Janeiro flecheStagne 69/100 Gut
  • Sao Paulo flecheStagne 67/100 Gut
  • Morro De Sao Paulo flecheStagne 67/100 Gut
  • Paraty flecheStagne 67/100 Gut
Alle Orte mit guter Wetterprognose anzeigen

Souvenirs und Handwerk

Brasilien ist der weltweit größte Lieferant von Edelsteinen: Aquamarin, Amethyst, Diamant, Smaragd, Rubin, Saphir, Topas... Wenden Sie sich an Fachgeschäfte, die Edelsteine und Halbedelsteine mit einem Echtheitszertifikat verkaufen. Sie können zum Beispiel zu Moreno in der Rua Xavier da Silveira 23, ganz in der Nähe des Copacabana-Strandes gehen. Denken Sie auch an Musik, Kaffee, Cachaça und die brasilianischen Flip-Flops der Marke Havaianas, die einfach dazugehören und halb so teuer wie in Deutschland sind! Im Nordeste stellt man Hängematten, Haushaltswäsche aus besticktem Leinen, Keramik, Leder-, Silber- und Strohwaren sowie Musikinstrumente, naive Gemälde und Holzskulpturen her. Amazonien ist auf Bögen, Pfeile, Gegenstände aus geschnitztem Holz, Federschmuck, Körbe aus buntem Stroh und Schmuck spezialisiert. In Rio konzentrieren sich die Modeboutiquen und Dekorationsgeschäfte in der Rua Visconde de Pirajá, im Stadtviertel Ipanema. In Salvador bieten über 200 Geschäfte im Mercado Modelo handwerkliche Produkte feil. Die Geschäfte haben in der Regel von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet, außer sonntags.

Sehenswürdigkeiten

Morro de Sao Paulo , Morro de Sao Paulo (oder Mauro de Sao Paulo) , Brasilien
Morro de Sao Paulo
Die Iguaçu-Wasserfälle , Brasilien
Die Iguaçu-Wasserfälle
Amazonien , Der Amazonas , Brasilien
Amazonien
Fernando de Noronha , Brasilien
Fernando de Noronha
Ilha Grande und die Bucht von Angra dos Reis , Ilha Grande in der Bucht von Angra dos Reis , Brasilien
Ilha Grande und die Bucht von Angra dos Reis
Boipeba , Paradiesischer Strand , Brasilien
Boipeba
, Le Pantanal, Die Landschaften, Corumba, Brasilien
Le Pantanal
Die Bucht von Guanabara , Die Guanabara-Bucht in Rio , Brasilien
Die Bucht von Guanabara
Baía de Todos os Santos , Eine von vier Festungen in Salvador de Bahia , Brasilien
Baía de Todos os Santos
Die Costa Verde  , Die Costa Verde , Brasilien
Die Costa Verde
Die Linha Verde (grüne Linie) , Die Coco-Küste , Brasilien
Die Linha Verde (grüne Linie)
La plage de Jericoacoara , Der Strand von Jericoacoara , Brasilien
La plage de Jericoacoara
Der Jardin Botánico in Rio , Die Königspalmenallee , Brasilien
Der Jardin Botánico in Rio
Der Wald von Tijuca , Brasilien
Der Wald von Tijuca
Das TAMAR-Projekt in Praia do Forte , Brasilien
Das TAMAR-Projekt in Praia do Forte
Brasilien : Besuchen