• © Sorin Colac / 123 RF
  • © Stefanos Kyriazis / 123 RF
  • © Jennifer Barrow / 123 RF
1    
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort
Hinflugdatum

Mehr Optionen

+
    Wenn wir über Griechenland sprechen, denken wir zunächst an die alten Schätze wie die Akropolis und den Olymp. Es ist schwierig, die reiche Vergangenheit des griechischen Territoriums zu ignorieren. Bedenke man, dass die ersten Spuren menschlichen Lebens bis auf die Altsteinzeit zurückreichen. Sein mediterranes Klima macht aus Griechenland ein beliebtes Reiseziel - und das das ganze Jahr über.

    Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

    Mit mehr als 130.000 km, birgt Griechenland in seinen Hoheitsgebieten viele Schätze. Albanien, Mazedonien, Bulgarien und die Türkei, grenzen mehr an das Meer der Ägäis als an das Mittelmeer. Darüber hinaus umfasst das Land mit seinem Archipel mehr als 9.000 Inseln und Inselchen. Wunderschöne, menschenleere Inseln, von denen nur 200 bewohnt sind. Die Inseln stehen im Kontrast zu dem gebirgigen Gelände- das mehr als 70 Prozent des Gebietes ausmacht. Der Mont Olymp hält mit seinen 3.000 Höhenmetern die Spitze unter den steilen Gebirgen. Auf einer geringen Höhe befinden sich die Klöster von Meteora, einem Touristenmekka des Landes. In modernen griechisch, bedeutet der Name ?schwebendes Kloster im Himmel?. Die religiösen Gebäude thronen oftmals auf atemberaubenden Gesteinsmassen, die durch Erosionen entstanden sind. Die Schönheit dieser Gegend wurde 1988 auch mit der Auszeichnung zum UNESCO Weltkulturerbe geehrt.
    Das mediterrane Klima macht Reisen in Griechenland, das ganze Jahr über attraktiv. Im Sommer herrschen heiße Temperaturen und ein saisonaler leichter Wind, während der Winter auch angenehm mild ist. Die beliebten griechischen Inseln ziehen jedes Jahr während der Sommerzeit viele Touristen an.
    Auf der Seite des lonischen Meeres, rankt sich der Mythos von Kerkyre um Korfu, von dem die Insel seinen Namen hat. Angeblich soll der Wassergott Poseiden, die Insel zu seinem eigenen Urlaubsparadies ernannt habe. Zudem heißt es, dass Korfu die letzte Etappe von Odysseues, auf seinem Weg zurück nach Ithaka war.
    Die Inseln des Dodekanes, liegt Rhodos zwischen den Karpathen und der türkischen Küste an der Spitze. Rhodos ist auch die größte Insel mit 1.400 km² in der Region. Der Attavyros ist mir 1.215 Meter der höchste Berg der griechischen Insel.
    Die Schönheit der griechischen Inseln erreicht ihren Höhepunkt in den Kykladen. Das Archipel umfasst 24 bewohnte Inseln, die im selben Charme erstrahlen: kleine weiß gestrichene Häuser, deren Fenster mit blauen Fensterläden hervorstechen. Dieses Panorama, strahlt unbestreitbar eine gewisse Süße des Lebens aus, in dem Ruhe, Natur, Archäologie, schöne Strände und ein lebendiges Nachtleben, das Gesamtbild prägen. Die Kykladen Insel Amorgos, ist bekannt als der Drehort von ?The Big Blue?, dem Film von dem französischen Regisseur Luc Besson. Die Insel prunkt mit weißen Häusern, kristallklarem Wasser und einer friedvollen Atmosphäre. Im Norden der Insel können Urlauber auf den kilometerlangen Stränden entspannen, während der Süden eine bewaldete, gebirgige Gegend zu herrlichen Wanderungen einlädt. Der Tourismus hat diese Region nicht negativ beeinflusst, die auf keinen Fall kommerzialisiert ist. Die Gegend ist für die wunderschönen Wanderwege bekannt, vor allem den Pfad der zwischen dem Kloster und dem Dorf Potamos entlang führt. Weitere berühmte, kykladische Inseln sind Mykonos nud Santorin. Die Erstere ist bekannter als die Zweite, aber beide bieten unvergessliche Events am Abend. Der Sonnenuntergang ist ein magischer Moment, wenn die Sonne hinter dem Horizont verschwindet.

    In Bildern

    • Athen - Griechenland
    • Athen : Die Akropolis - Griechenland
    • Athen : Die Universität Athens - Griechenland
    • Athen : Das Dionysostheater - Griechenland
    • Athen : Der Lykabettus-Berg - Griechenland
    • Athen : Traditionelle Bekleidung - Griechenland

    Tipps der Redaktion

    Auch die entlegeneren Orte in Griechenland, in denen von Touristenaufläufen nichts zu sehen ist, sind eine Reise wert. Die Menschen in diesen Regionen sind äußerst gastfreundliche und nehmen sich auch mal die Zeit für ein Pläuschchen auf der Straße. Sollten Urlauber dazu noch einige Worte griechisch beherrschen, dann steht dem Kontakt mit den Einheimischen nichts mehr im Wege.

    Ein Urlaub in Griechenland wird Sie in den Bann der spannenden Kultur, der alten Geschichte und dem einzigartigen archäologischen Erbe ziehen. Athen, die Stadt des Perikles, hat viele historische Ausnahme-Denkmäler, den Tempel des Olympischen Zeus mit dem berühmten Pantheon und der Akropolis mit Blick auf die Stadt. Allerdings sind die alten Ruinen nicht die einzige Stärke des Landes, es sind auch die Berge und Küsten, Inseln und malerische Dörfer, die die Schätze des Landes der Hellenen sind und die es zu entdecken gilt. Ein Besuch der größten der griechischen Inseln, Kreta, lohnt sich. Meer, Berge, Sonne, archäologische Kultur - hier gibt es alles. Der Stammgast in Griechenland wird Ihnen sagen, es gäbe nichts besser als das Faulenzen an den Stränden der Trauminseln der Ägäis. Mykonos, Naxos und Santorin, jede Insel ist einzigartig mit seiner Schönheit und Atmosphäre.

    Während der Hochsaison im Juli und August steigen die Preise jedoch drastisch. Wenn Sie die Gelegenheit haben, ist es am besten, in der Vor-und Nachsaison zu reisen, zwischen April und Juni sowie zwischen September und Oktober. Es gibt weniger Menschen in den Hotels, vor allem bei den Sehenswürdigkeiten, so dass Sie von sehr viel niedrigeren Preisen profitieren. Man sollte einen Low-Cost- und Linienflug bevorzugen, vor allem in der Hochsaison.

    Beim Essen sollten Sie auch keinen Fall die Vorspeise auslassen! Sie werden in der Form eines Mezze serviert. Als Mezze bezeichnet die orientalische Küste ihre kleinen Vorspeisen. Fragen Sie auch den Küchenchef, ob er nicht ein Gericht mit sämtlichen griechischen Köstlichkeiten, die auf der Karte sind, kreieren kann. Tzatziki, Taramasalata, griechischer Schafskäse und Feta sowie die Bauernsalate mit viel Würze, verwöhnen Ihren Gaumen. Die berühmten griechischen Salate, werden hauptsächlich aus Tomaten, Gurken, roten Zwiebeln, Blattsalat und Feta zubereitet. Ein zünftiges Knoblauchbrot darf dabei als Begleiter natürlich auch nicht fehlen.

    Getestete Hotels

    Marilyn Nehring Marilyn Nehring

    Unsere Journalisten waren dort und haben für Sie bewertet 373 Hotels Griechenland . Schauen Sie sich alle Hotels, Ihre Einrichtungen oder den Qualitäts-Preis-Index für Ihre Abreise an und finden Sie das beste Angebot für Griechenland . Hotel buchen Griechenland Es war nie einfacher !

    Empfehlungen unserer Experten

    Traditionen

    Die orthodoxe Religion ist im Leben von einem Teil der Bevölkerung sehr präsent. Es ist zwingend notwendig, nicht zu freizügig rumzulaufen und gewisse Hautpartien wie Schulter und Knie abzudecken, wenn Sie einen religiösen Ort besuchen. Für Orthodoxe ist Ostern das größte Fest des Jahres. In Griechenland werden zu dem Anlass verschiedene Feste und Bankette abgehalten. Die griechischen Feste sind gut besucht, und alle Geschäfte und Museen bleiben geschlossen. Beachten Sie, dass Sie in diesem Teil Europas, um Nein zu sagen, den Kopf leicht anheben müssen mit einer Art Schmollmund, während Sie bei einem Ja den Kopf leicht zur Seite drehen .

    Küche

    Die lukullischen Köstlichkeiten der griechischen Küche sollten Sie nicht verpassen! Sie gehört sozusagen zum Teil des immateriellen Kulturerbes des Landes. Um natürlich den wahren Geschmack Griechenlands zu genießen, sollten Sie die Spezialitäten im Land der Hellenen probieren, da die Gerichte dort am authentischsten und schmackhaftesten sind. Die Türken haben der Küche des Landes einen starken orientalischen Akzent verpasst, den man in allen Mahlzeiten herausschmeckt. So beginnen die Mahlzeiten erst einmal mit Mezze, einem kleinen Appetitanreger als Vorspeise. Fisch kommt eher selten auf den Tisch, weil die Preise dafür recht hoch sind. Auf den Inseln sieht das jedoch anders aus, da viele Gerichte traditionell mit Krebstieren und vielen anderen Krustentieren zubereitet werden. Das Auflaufgericht Moussaka ist ein Rezeptklassiker, aber auch gefüllte Weinblätter und Hammel, der zu Familienfesten oft über dem offenen Feuer gebraten wird, gehören zu den Klassikern der griechischen Küche. Die Griechen konsummieren auch große Mengen an Lamm, Geflügel und Schafen. Ein sehr beliebtes Fischgericht ist zum Beispiel das Garnelen-Saganarki. Der Begriff Saganarki steht dabei für das Pfännchen, in dem die Garnelen gebraten werden. Sollten Sie Lust auf Süßes haben, dann wird Ihnen auch hier jeder Wunsch erfüllt. Desserts wie Kataivi, Baklava oder Joghurt mit Honig gehören zu den speziellen Hochgenüssen, sind aber auch sehr süß und äußerst kalorienhaltig. Was wäre ein Aufenthalt in Griechenland ohne ein originales Gyros gekostet zu haben. Das Nackenfleisch vom Schwein -dadurch ist der würzige Geschmack garantiert- wird dabei an einem Drehspieß zubereitet und später mit Knoblauch, Oregano und Thymian gewürzt. Die Träume von Fleischliebhabern werden wahr!

    Souvenirs und Handwerk

    Streik ist definitiv nicht ein Shopping-Paradies. Allerdings gibt es ein paar wichtige Produkte als Souvenir mitzunehmen. An der Spitze natürlich Olivenöl, ein echtes Stück der lokalen Küche. Ouzo (lokaler Anisschnaps) und Raki (basierend Produkttraubenmost) erfüllen Liebhaber von Likören mit Freude, wobei diese jedoch die Zollgrenzen der Menge der mitgebrachten Ware beachten müssen. Feta ist auch ein Muss, für die, die es richtig transportieren können. Man kann Reproduktionen antiken Schmucks aus Museumsshops oder von Juwelieren mitnehmen, sowie Töpfereien und Keramik oder handgemachte Taschen. In den Kykladen, gibt es natürliche Schwämme, ein Klassiker, Keramik oder traditionelle Webarbeiten. Schöne Kopien antiken Schmucks gibt es auf dem Kontinent zu kaufen, auf den griechischen Inseln wird Muschelschmuck angeboten. Ein spirituelles Mitbringsel, könnte der Komboloi aus Griechenland sein, das Rosenkränzen der Orthodoxen. Ziemlich kompliziert sind jedoch die Öffnungszeiten der Geschäfte, die meist an der Tür hängen: von 9 Uhr bis 15 Uhr am Montag, Mittwoch und Samstag; Donnerstag und Freitag von 9 Uhr bis 14 Uhr und von 17 h bis 20 h.

    Anderswo auf der Erde

    Neuigkeiten aus aller Welt