• Login

Santo Domingo

  • Die Hauptstadt der Dominikanischen Republik wimmelt vor Leben. Man muss aber sagen, dass sich die Hauptstadt äußerst verändert hat, seit sie am 4. August 1496 von Bartolomeo Kolumbus, dem Bruder des berühmten Seemannes, am Ostufer des Rio Ozama gegründet wurde. Die Stadt war somit die älteste Stadt der Neuen Welt, genannt Nueva Isabella, zu Ehren von Isabella von Kastilien. Sechs Jahre später wurde ...
    © Edan / 123RF
  • Ein majestätisch aussehendes, befestigtes Tor, ein baulicher Überrest der ehemaligen Stadtmauer der Kolonialzeit, befindet sich am hinteren Ende der Fußgängerstraße Calle del Conde.
    © Edan / 123RF
  • Die Markthallen liegen im Herzen eines modernen Viertels und bestechen durch eine beeindruckende Auswahl an einheimischen kunsthandwerklichen Gegenständen aller Art.
    © Edan / 123RF
  • Santa Maria la Menor mit ihrer Fassade aus ockerfarbenem Korallenstein war die erste Kathedrale der Neuen Welt.
    © Edan / 123RF
  • Die besonders schön restaurierte erste Straße der Neuen Welt verdankt ihren Namen den Hofdamen, die hier sehr gerne einen kleinen Spaziergang unternahmen.
    © Edan / 123RF
  • Cortez, Pizzarro, Balboa und Velazquez haben hier die Eroberung von Mexiko, Peru, Panama und Kuba vorbereitet.
    © Edan / 123RF
  • Dieser recht hässlich wirkende, riesige Betonklotz, der die Form eines Kreuzes hat, ist sage und schreibe 310 Meter lang, 44 Meter breit und 33 Meter hoch!
    © Edan / 123RF

Die Hauptstadt der Dominikanischen Republik wimmelt vor Leben. Man muss aber sagen, dass sich die Hauptstadt äußerst verändert hat, seit sie am 4. August 1496 von Bartolomeo Kolumbus, dem Bruder des berühmten Seemannes, am Ostufer des Rio Ozama gegründet wurde. Die Stadt war somit die älteste Stadt der Neuen Welt, genannt Nueva Isabella, zu Ehren von Isabella von Kastilien.
Sechs Jahre später wurde sie von einem Orkan vernichtet und von den spanischen Kolonisten diesmal am Westufer neuaufgebaut und bekam bald den Namen Santo Domingo. Heutzutage herscht hier starker und unüberschaubarar Straßenerkehr, auch in den kleinen Straßen. Zu den Autohupen kommen noch die Lautsprecher der Geschäfte, aus denen ohrenbetäubender Merengue ertönt.
Die Dominikaner fahren nicht schnell, aber das einzige Gesetz, das hier gilt, heißt "jeder für sich selbst". Man muss also geduldig sein, egal ob man mit dem Bus, mit einem Taxi oder einem Mietwagen fährt. Die beste Lösung ist, nicht weit vom kolonialen Viertel zu parken und zu Fuß weiter zu gehen. Sie werden dort richtige Schätze entdecken, Überreste einer spannenden Epoche als Spanien und Frankreich die Vorherrschaft über das Land hatten.
Nehmen Sie sich Zeit, um die zahlreichen Denkmäler im historischen Zentrum zu besuchen, danach können Sie einen Kaffee auf einem kleinen schattigen Platz auf einer Reise nach Santo Domingo trinken.

Santo Domingo: was kann man unternehmen?

Die Hotels bieten Wellness auf sehr hohem Niveau an, mit einem breiten Angebot an Spa-Anwendungen in einer schönen Atmosphäre sowie auch verschiedenen Sportpakete (Tennis, Radfahren, Reiten, etc.). Wassersportart (Tauchen, Wasserski, Segeln, etc.) wird auch nicht vernachlässigt! Begeisterte Golfer können aus verlockenden Plätzen wählen.

Im kolonialen Viertel stehen die ältesten und bemerkenswertesten Gebäude des Landes. Einige von ihnen sind schon 500 Jahre alt, d.h. sie gehören zu den ersten Gebäuden in Amerika. Drei Straßen verbinden die wichtigsten Attraktionen des Viertels. Eine von ihnen ist Calle de las Damas, die erste Straße in der Neuen Welt.

  • Die historischen und kulturellen Schätze der Stadt
  • Das Nachtleben
  • Kein Strand, obwohl die Stadt am Meer liegt
  • Der Verkehr

Santo Domingo: was sollte man besichtigen?

Erinnerung

Packen Sie für den Hochsommer: leichte Kleidung aus Baumwolle, offene Schuhe, Shorts, kurzärmelige Hemden oder Blusen, T-Shirts... nicht zu vergessen Badebekleidung und wärmere Kleidung und Wanderschuhe für Bergwanderungen. Eine leichte Regenjacke ist nicht verkehrt für die Regenzeit (von Mai bis Juli).

Zu vermeiden

Sie sollen unbedingt vermeiden, nachts durch Santo Domingo zu laufen: Besser sind die Hauptverkehrszeit und belebte Orte. Es ist auch nicht ratsam, alleine zu gehen, besonders wenn sie eine Frau sind! Der Park ?Mirador Sur? in Santo Domingo ist bei Sportlern, aber bei Kriminellen sehr beliebt. Leider kommen oft Überfälle vor, deshalb ist es ratsam nur in einer Gruppe dorthin zu gehen. Schließlich raten wir dringend davon ab, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen ? wir haben von vielen Überfällen auf ausländische Touristen erfahren! Bevorzugen Sie die Taxis der großen Unternehmen, bestellen Sie Ihr Taxi immer per Telefon.

Santo Domingo: was sollte man essen?

Die reichhaltige und würzige dominikanische Küche ist das Ergebnis kreolischer, europäischer und afrikanischer Einflüsse. Stärkehaltige Lebensmittel (Reis, Süßkartoffeln, Kochbananen), Fisch und Krustentiere wie auch tropische Früchte gehören zu den Grundnahrungsmittel. Sie werden sicherlich Gelegenheit bekommen, Languste oder Hummer zu kosten. Ragouts (das Mondogo oder Sancocho), Fleisch vom Zicklein und in Kokosmilch gekochter Fisch sind weitere Beispiele. Der Rum bleibt das am meisten geschätzte alkoholische Getränk, wird pur (die älteren Jahrgänge) oder als Cocktail getrunken.

Santo Domingo: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Schmuck aus Bernstein (gehärtetes braunes Harz), aus Larimar (bläulicher Stein), Lederartikel, Flechtarbeiten, naive Malerei, Erbe der Tainos-Indianer, CDs mit Merengue oder Bachata, Zigarren, flüssige Vanille, Konfitüre, Rum und Kaffee sind die wichtigsten Souveniers, die Sie von hier mitbringen können. Man findet sie überall, an den Stränden und insbesondere auf den lokalen Märkten.

Hotelbewertungen Santo Domingo Getestete Hotels
  • 8.35 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Hodelpa Nicolas de Ovando
    St Domingue - Dominikanische Republik
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Die legendäre Adresse in der dominikanischen Hauptstadt ist ein ...

  • 7.95 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    El Embajador a Royal Hideaway
    St Domingue - Dominikanische Republik
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Das El Embajador befindet sich drei Kilometer vom kolonialen ...

  • 7.95 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Holiday Inn Santo Domingo
    St Domingue - Dominikanische Republik
    Hotel Hotel 3 Etoile(s)

    Dieses Holiday Inn liegt in einem ruhigen Wohnviertel der Hauptstadt ...

  • 7.9 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Renaissance Santo Domingo Jaragua
    St Domingue - Dominikanische Republik
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Das Hotel Renaissance Jaragua befindet sich auf dem Malecon der ...

Anderswo auf der Erde
Dominikanische Republik : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen